HC Leipzig mit Bundesliga-Lizenz unter aufschiebender Bedingung

Die Handball Bundesliga Vereinigung-Frauen gab die Entscheidungen zur Erteilung der Lizenzen für die 1. und 2. Handball Bundesliga bekannt.

Alexandra Mazzucco (re.) und Tamara Bösch - Foto: HC Leipzig / Nadine Goldschmidt
Alexandra Mazzucco (re.) und Tamara Bösch – Foto: HC Leipzig / Nadine Goldschmidt

19.05.2017 – PM HBF / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der HC Leipzig erhält die Lizenz unter einer aufschiebenden Bedingung. Dies bedeutet, dass der Club nur dann die Lizenz für die Saison 2017/18 erhält, wenn binnen einer gesetzten Frist zum 31. Mai 2017 die Bedingung erfüllt wird. Im Falle der Nichterfüllung erhält der Club keine Lizenz für die Bundesligen und könnte in der dritten Liga antreten.

Um welche konkrete Bedingung es sich handelt, wurde SPORT4FINAL auf Nachfrage noch nicht mitgeteilt.

Dem HC Leipzig werden für die laufende Saison 2016/17 aufgrund von Verstößen gegen den Lizenzvertrag 4 Punkte abgezogen. Gegen diesen Beschluss des Ligaverbandes kann der HC Leipzig innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung des Bescheids Beschwerde einlegen.

Kommentar verfassen