HC Leipzig im finalen Lizenz-Akt: Schiedsklage eingereicht. HC Rödertal im „Startblock“

Der HC Leipzig bereitet sich auf das „letzte Gefecht“ im Kampf um die Lizenz für die Handball-Bundesliga vor: Nachdem die Beschwerde gegen die Nichterteilung der Lizenz für den Spielbetrieb der Handball Bundesliga Frauen (HBF) für die Saison 2017/2018 vom Vorstand der HBF zurückgewiesen wurde, hat der HC Leipzig frist- und formgerecht Schiedsklage gegen diese Entscheidung eingereicht.

Mehr zum Thema:

Alexandra Mazzucco (re.) und Tamara Bösch - HC Leipzig - Foto: HC Leipzig / Nadine Goldschmidt
Alexandra Mazzucco (re.) und Tamara Bösch – HC Leipzig – Foto: HC Leipzig / Nadine Goldschmidt

17.06.2017 – PM HBF / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Wie die HBF weiter mitteilte, wird das weitere Verfahren auf Basis des von beiden Parteien unterzeichneten Schiedsvertrages durchgeführt. Vorsitzende des Schiedsgerichtes ist die ebenfalls von beiden Parteien einvernehmlich benannte Rechtsanwältin Sylvia Schenk. Darüber hinaus haben beide Parteien die Gelegenheit, jeweils einen Beisitzer zu benennen.

Seitens des HBF besteht ein großes Interesse, schnellstmöglich zu einem Ergebnis zu kommen, da davon auch die konkrete Ausgestaltung des Spielplans der kommenden Saison sowohl für die 1. Bundesliga als auch die 2. Bundesliga abhängig ist. Der weitere Fortgang des Verfahrens liegt jedoch ausschließlich in der Hand des Schiedsgerichtes.

Klar ist aber auch aus neutraler Sicht, dass in der Handball Bundesliga wirtschaftlich überschuldete Spielbetriebs-Gesellschaften, wie bspw. aktuell der HC Leipzig, nichts zu suchen haben. Zudem wäre eine Liga-Staffel mit 14 Teams nicht nur von der Spielplan-Gestaltung sondern auch unter sportlichen Gesichtspunkten wünschenswert.

Insofern brachte sich Medienberichten zufolge der HC Rödertal wieder für die Teilnahme an der ersten Bundesliga ins Gespräch. Erst Verzicht auf die Beletage im Frauen-Handball aus wirtschaftlichen Gründen trotz Lizenz-Erteilung (Bürgschaft war nicht komplett mit Kapital unterlegt) und nun der Wunsch, für den HC Leipzig doch im Oberhaus starten zu dürfen. Die Entscheidungen zum HC Leipzig und HC Rödertal fallen in der kommenden Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.