Thüringer HC bezwang Borussia Dortmund

Thüringer HC - Mannschaftsfoto 2016/2017 - Foto: Thüringer HC
Thüringer HC – Mannschaftsfoto 2016/2017 – Foto: Thüringer HC

Der Thüringer HC besiegte in der Handball-Bundesliga der Frauen das Team von Borussia Dortmund mit 29:21 (14:8) Toren und sicherte sich zwei wichtige Punkte gegen einen kampfstarken Gegner, der bis fünf Minuten vor dem Ende die Partie offen hielt.

Die meisten Treffer im Spiel erzielte die Dortmunderin Anika Grijseels (8). Für den Thüringer HC trafen Katrin Engel, Iveta Luzumova und Manon Houette je fünf Mal. Ein Sonderlob verdiente sich Jana Krause im THC-Tor. In den ersten 30 Minuten zeigte sie 12 teilweise spektakuläre Paraden und hielt zwei Strafwürfe.

22.01.2017 – PM THC / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Stimmen nach dem Spiel:

Ildiko Barna (BVB Borussia Dortmund): „Gratulation zum Sieg. Ich bin gerade so aufgeregt, dass ich nicht mehr sagen möchte.“

Herbert Müller (Thüringer HC): „Ich bin überglücklich, wie wir vor allem in der ersten Halbzeit Abwehr gespielt haben. Mit einer Weltklasseleistung von Jana Krause. Auch mit der zweiten Halbzeit bin ich zufrieden. Mir haben ein paar klare Würfe aus dem Rückraum gefehlt und etwas Konzentration hinten. Ich bin froh, dass wir die gute Leistung von letzter Woche bestätigt und diese sogar noch einmal gesteigert haben. Jetzt ist erstmal Champions League. Dann geht’s zur Übermannschaft nach Bietigheim. Da werden wir alles geben, um irgendwas mitzunehmen.“

Kommentar verfassen