RB Leipzig fightete Bayern München Remis ab

Beitrag teilen
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. FC Bayern München. Kingsley Coman (Bayern) und Marcel Halstenberg (RB Leipzig) - Foto: GEPA Pictures / Kerstin Doelitzsch
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. FC Bayern München. Kingsley Coman (Bayern) und Marcel Halstenberg (RB Leipzig) – Foto: GEPA Pictures / Kerstin Doelitzsch

Fußball Bundesliga, 4. Spieltag: Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München kam beim aktuellen Tabellenführer RB Leipzig nach spielerisch dominanter erster Halbzeit nicht über ein leistungsgerechtes 1:1 (1:1)-Unentschieden hinaus.

RasenBallsport wurde nach der Pause stärker und ein gleichwertiger Gegner mit leichten Chancenvorteilen. Die Torhüter Neuer und Gulacsi mussten für Ihre Teams mit herausragenden Paraden den Punkt sichern. Nur in der zweiten Halbzeit war das Match annähernd ein Topspiel zweier Champions-League-Teilnehmer.

Fußball EM 2020: Deutschland bezwang Nordirland

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw bleibt Fehlbesetzung

Jürgen Klinsmann zur DFB-Auswahl: „Physis und Durchschlagskraft erhöhen“

Fußball EM 2020: Deutschland klar Niederlande unterlegen

Fußball EM 2020: Löw mit Kader gegen Niederlande und Nordirland

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

Alter Wein in neuen Schläuchen

14.09.2019 – TIME Sport News / Frank Zepp:

Fußball Bundesliga: In der ersten Halbzeit dominierte Titel-Top-Favorit und Titelverteidiger Bayern München den aufstrebenden Titelkandidaten RB Leipzig nach Belieben mit Ballbesitz-Fußball, der nur zu einem Bayern-Treffer führte. RasenBallsport besaß nur 22 Prozent Ballbesitz und agierte in der Effizienz-Verteidigung. Die Gäste hätten mit einer höheren Führung in die Pause gehen müssen. Ein erst vom Referee gegebener Elfmeter nach einem vermeintlichen Foulspiel von Sabitzer an Hernandez nahm der Schiedsrichter nach Videobeweis zurück. Der einzige Bayern-Fehler in der Abwehr führte zum Foul-Strafstoß für RasenBallsport. Forsberg verwandelte in der Nachspielzeit sicher zum 1:1.

Auffallend: Die Geschwindigkeits-Nachteile von Orban und Halstenberg gegen Coman (Man of the Match).

Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Match mit leichten Chancenvorteilen für RB Leipzig. Der Gastgeber drückte 20 Minuten und war dem Führungstreffer näher. Werner mit dem Außennetz in der 59. Minute und ein flattriger Sabitzer-Torschuss, den Neuer sehr gut parierte, waren die besten RB-Möglichkeiten. Mitte der Halbzeit befreite sich Bayern durch mehr Ballbesitz von der zeitweiligen Überlegenheit der Hausherren. Danach besaßen beide Teams noch einige Torchancen. Vor allem in den Schlussminuten hätten Werner für Leipzig und ein Süle-Kopfball mit der letzten Spielsituation noch den Sieg für eine Mannschaft bedeuten können. Am Ende ein leistungsgerechtes Ergebnis.

Stimmen (Quelle: Sky):

Manuel Neuer: „Das darf uns in Leipzig in der ersten Minute der Nachspielzeit vor der Pause nicht passieren. Auch die Chancenverwertung nicht. Leipzig spielt auch auf Champions-League-Niveau.“

Yussuf Poulsen: „In der ersten Halbzeit haben wir die Mitte nicht zugekriegt. Keine gute erste Halbzeit von uns. Danach hat es beser gepasst. Und wir waren in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft.“

Oliver Minzlaff: „Ein sehr gelungener Start von uns. Nach der ersten Halbzeit fühlt sich das für uns wie ein Sieg an. In der zweiten Halbzeit haben wir besseren Fußball gespielt. Julian ist der Trainer und macht einen super Job hier. Wir haben einen Punkt gegen den großen FC Bayern geholt.“

Niko Kovac: „Leipzig kam nach der Pause besser ins Spiel. Wir hatten Probleme. Nach den beiden Halbzeiten hätten wir das Spiel gewinnen können. Insofern bin ich nicht zufrieden.“

Julian Nagelsmann: „Wir hatten zu wenig Mut und waren hinten in Überzahl und vorn in Unterzahl. Wit hatten keinen zweiten Spieler für die Sechs, um früher umzustellen. Die ersten 30 Minuten waren wir nach der Pause sehr gut im Spiel. Am Ende ist es nicht mega unverdient. Es wäre aber auch nicht ein unverdienter Sieg für Bayern gewesen. Wir haben keine überragendre Leistung gezeigt. Es gibt auch noch andere Teams in der Liga, die guten Fußball spielen können. Wir müssen uns nicht über vier sondern über 34 Spiele stabilisieren.“

Statistik:

RB Leipzig vs. FC Bayern München 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Lewandowski (3.), 1:1 Forsberg (45.+3 – EM)

Start-Formationen:

RB Leipzig: Gulacsi; Mukiele, Konate, Orban; Klostermann, Laimer, Halstenberg; Sabitzer, Forsberg; Poulsen, Werner. Coach: Nagelsmann

FC Bayern München: Neuer; Pavard, Süle, Boateng, Hernandez; Kimmich, Thiago; Gnabry, Müller, Coman; Lewandowski. Coach: Kovac

Schiedsrichter: Sascha Stegemann

Zuschauer: 42.146 in der Red Bull Arena

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.