RB Leipzig empfängt FC Schalke 04. Ralph Hasenhüttl zur „Weiterentwicklung unseres Spiels“

RB Leipzig als Tabellenführer der ersten Fußball-Bundesliga – wie oft werden wir noch diese Feststellung über die roten Bullen zu Papier bringen können? Denn am Samstag um 18.30 Uhr empfängt RasenBallsport Leipzig den formstarken FC Schalke 04 in der ausverkauften Red Bull Arena. Vor dem Heimspiel gegen Schalke wird es wieder eine Spieltags-Börse geben.

Handball WM 2017: SPORT4FINAL LIVE aus Frankreich mit den „bad boys“

Handball EM 2016 Schweden: SPORT4FINAL Live aus Göteborg

Deutsche Bundesliga, SC Freiburg vs. RasenBallsport Leipzig - Ralph Hasenhüttl und Marcel Sabitzer (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, SC Freiburg vs. RasenBallsport Leipzig – Ralph Hasenhüttl und Marcel Sabitzer (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

01.12.2016 – PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Im Mediengespräch sprach RB Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl über die Schwere der Bundesliga-Aufgabe gegen Schalke 04.

Ralph Hasenhüttl:

„Wir haben im Laufe der Saison viel dazugelernt und uns in unserem Spiel weiterentwickelt. Aber auch Schalke hat eine positive Entwicklung genommen und hatte zuletzt mehrere Erfolgserlebnisse. Das Spiel wird unsere komplexeste Aufgabe der bisherigen Saison. Es wird auf jeden Punkt ankommen und wir müssen alles auf den Platz bringen, sonst wird es ganz schwer, am Samstag etwas zu holen.

Der Aufschwung des FC Schalke 04 hat sicher auch mit der taktischen Umstellung in der Defensive zu tun. Mit jedem Erfolgserlebnis ist in der Mannschaft aber auch die Bereitschaft größer geworden, Laufwege zu gehen und gegen den Ball zu arbeiten. Hinzu kommt, dass Automatismen immer besser greifen. Ich schätze Markus Weinzierl als Trainer.

Wir haben in den letzten Partien unser Grundgerüst gefunden. Die Abläufe sind mittlerweile so gut eingespielt, dass wir wenig Notwendigkeit sehen, daran etwas zu ändern. Die Spieler, die derzeit nicht von Beginn an auflaufen, haben es dadurch sehr schwer, an den anderen vorbei zu kommen. Das kann sich aber auch schnell wieder ändern, wenn zum Beispiel Gelb-Sperren auf uns zukommen oder unsere verletzten Defensivspieler wieder ins Geschehen eingreifen können.“

Team-News:

Marvin Compper zog sich im Spiel in Leverkusen eine Kapselband-Verletzung am rechten Sprunggelenk zu und ist für das Spiel gegen Schalke noch keine Option. Auch die Langzeitverletzten Lukas Klostermann, Bernardo und Ken Gipson konnten bisher noch nicht wieder ins Training einsteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.