Fussball EM 2016: Deutschland mit „Augenhöhe-Remis“ gegen Polen


Fussball EM 2016: Aktion während der UEFA EURO 2016 Gruppe C - Spiel zwischen Deutschland und Polen im Stade de France am 16. Juni 2016 in Paris, Frankreich. Foto: Paul Gilham / Getty Images
Fussball EM 2016: Aktion während der UEFA EURO 2016 Gruppe C – Spiel zwischen Deutschland und Polen im Stade de France am 16. Juni 2016 in Paris, Frankreich. Foto: Paul Gilham / Getty Images

Fussball EM 2016: Fußball-Weltmeister Deutschland musste mit einem gerechtem 0:0-Remis gegen Polen zufrieden sein. Eine Steigerung in der Defensive dank eines mannschaftlich geschlossenen „Spiels gegen den Ball“ bei nach wie vor unstrukturierter und ineffizienter Offensivkraft (Götze Totalausfall) stehen im „Match-Logbuch“.

Nach taktisch langweiliger erster Hälfte, Deutschland mit einer und Polen mit keiner Torchance, sorgte eine qualitative Steigerung nach der Pause für ein ansehnliches Match. Polen hatte in der zweiten Hälfte die zwei hochkarätigsten Match-Chancen und war dem Sieg ein Stückchen näher als Deutschland.

Fussball EM 2016: Deutschland besiegte Ukraine

Fussball EM 2016: Aktion während der UEFA EURO 2016 Gruppe C - Spiel zwischen Deutschland und Polen im Stade de France am 16. Juni 2016 in Paris, Frankreich. Foto: Paul Gilham / Getty Images
Fussball EM 2016: Aktion während der UEFA EURO 2016 Gruppe C – Spiel zwischen Deutschland und Polen im Stade de France am 16. Juni 2016 in Paris, Frankreich. Foto: Paul Gilham / Getty Images

16.06.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:Fussball

Fussball EM 2016: Dem DFB-Team reicht für das Achtelfinale im dritten Gruppenspiel ein Remis gegen Nordirland. Polen steht mindestens als Gruppenzweiter schon heute im Achtelfinale. Eine ausgezeichnete Leistung des Referees Björn Kuipers (Niederlande) ist unbedingt hervor zu heben.

Deutschland nutzte wiederholt die Ballbesitz-Strategie (63:37 Prozent) nichts. Einen Matchzugriff mit Überlegenheit konnte Deutschland nicht nachweisen. Das DFB-Team von Joachim Löw sucht weiter die optimale Besetzung im offensiven Mannschaftsteil.

Sami Khedira erhielt in der dritten Minute bei seinem zweiten Foul Gelb und beendete glücklicherweise die Partie. Defensiv gefiel die Mannschaftsleistung, obwohl Polen gerade in der ersten Hälfte offensiv nicht stattfand. Joachim Löw: „Das Unentschieden ist schon gerecht. Vorne haben wir wenige Lösungen gefunden. Defensiv haben wir besser gestanden (ZDF).“

In der zweiten Hälfte insgesamt waren auch nur zwei gefährlichere Torschüsse (Götze 47. und Özil 69.) sowie eine Strafraumaktion von Höwedes (86.) für Torerfolge zu wenig. Polen agierte in der zweiten Hälfte offensiver und „versuchte“ sich im Torerfolg. Gefährlich zweimal Arkadiusz Milik (46. und 69.), der für Polen das Match auf die Siegerstraße hätte bringen können. Robert Lewandowski im ZDF: „Wir sind mit einem Punkt zufrieden und wir haben auch gut in der Defensive gespielt.“

Gruppe C:

Deutschland vs. Polen  0:0 (0:0) vor 73.000 Zuschauern im Stade de France, Saint-Denis

Man of the Match:  Jerome Boateng

Startaufstellungen:

Deutschland:

Neuer; Hummels, Hector, Boateng, Höwedes; Khedira, Kroos; Özil, Draxler, Müller; Götze

Polen:

Fabiański: Pazdan, Jędrzejczyk, Mączynski, Krychowiak, Grosicki, Glik, Blaszczykowski, Piszczek; Milik, Lewandowski (C)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.