Joachim Löw bleibt dem DFB treu – Vertrag bis 2018

Joachim Löw bleibt dem DFB treu - Vertragsverlängerung bis 2018 - Foto: Getty Images
Joachim Löw bleibt dem DFB treu – Vertragsverlängerung bis 2018 – Foto: Getty Images

13.03.2015 – DFB / SPORT4Final / Frank Zepp:

DFB: Joachim Löw Bundestrainer bis 2018 – Oliver Bierhoff übernimmt Projektleitung der DFB-Akademie

Die Teilnahme an der Europameisterschaft 2016 in Frankreich als nächste Etappe, die Weltmeisterschaft 2018 in Russland fest im Visier, dazu der Bau der DFB-Akademie als Vision und Jahrhundertprojekt: Mit richtungsweisenden Personalentscheidungen geht der DFB in die nächsten Jahre. Joachim Löw bleibt bis 2018 Bundestrainer. Oliver Bierhoff übernimmt bis 2020 die Projektleitung für die DFB-Akademie.

Weltmeister-Trainer Löw und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) werden ihre erfolgreiche Zusammenarbeit über die EURO 2016 hinaus fortsetzen. Beide Seiten einigten sich auf eine vorzeitige Verlängerung der Verträge bis zum 31. Juli 2018. Neben Löw erhalten für diesen Zeitraum auch Assistenztrainer Thomas Schneider und Torwarttrainer Andreas Köpke neue Verträge.

Oliver Bierhoff wird ebenfalls einen neuen Vertrag unterzeichnen. Verabredet ist, dass der ehemalige DFB-Kapitän zusätzlich zu seinen Aufgaben als Manager der Nationalmannschaft die Projektleitung für den Aufbau und die Inbetriebnahme der DFB-Akademie übernimmt. In dieser neuen Rolle soll Bierhoff zunächst bis zum Jahr 2020 für den DFB tätig sein.

Zur Verlängerung der Verträge mit der Sportlichen Leitung sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: „Ich freue mich sehr darüber, dass Joachim Löw bis zur WM 2018 Bundestrainer bleibt. Mit seiner Kompetenz, seiner Zielstrebigkeit und seinem souveränen Auftreten tut Jogi der Nationalmannschaft und dem gesamten DFB unheimlich gut. Wir wollen in der Weltspitze bleiben, das ist unser gemeinsames Ziel. Seitens des DFB werden wir weiterhin alles tun, den besten Fußballern des Landes die besten Bedingungen zu bieten. Das soll auch in der DFB-Akademie zum Ausdruck kommen, der künftigen Talent- und Ideenschmiede des deutschen Fußballs. Dass wir für dieses Vorhaben Oliver Bierhoff als Projektleiter verpflichten konnten, ist ein großer Gewinn. Mit seinem wirtschaftlichen Background, seinem Organisationstalent sowie seiner Kenntnis des DFB und der handelnden Personen ist er genau der richtige Mann. Oliver hat schon bei der Nationalmannschaft bleibende Strukturen geschaffen – er wird der Architekt der Akademie sein, Sportdirektor Hansi Flick wird die sportfachlichen Inhalte einbringen.“

Joachim Löw bleibt dem DFB treu - Vertragsverlängerung bis 2018 - Foto: Getty Images
Joachim Löw bleibt dem DFB treu – Vertragsverlängerung bis 2018 – Foto: Getty Images

Generalsekretär Helmut Sandrock, der die Verhandlungen geführt hat, ergänzte: „Die Gespräche mit der sportlichen Leitung waren immer fair, offen und vor allem von großem gegenseitigen Vertrauen und Respekt geprägt. Dafür kann ich mich nur bedanken. Mit dieser Planungssicherheit bei den wichtigsten sportlichen Personalien kann sich jeder nun auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren. Ich bin sicher, dass die Erfolgsgeschichte unserer hervorragend geführten Nationalmannschaft weitergeht. Mit den langfristigen Verträgen haben wir eine gute Grundlage gelegt. Oliver Bierhoff übernimmt mit der Projektleitung für die Akademie eine weitere ganz wichtige Funktion, das ist auch Ausdruck unserer Wertschätzung ihm gegenüber, gleichzeitig aber auch Beleg für seine Kompetenz und sein großes Engagement für den DFB.”

Bundestrainer Joachim Löw sagte: „Ich habe ja bereits mehrfach gesagt, dass es für uns alle eine unglaublich große Herausforderung und Motivation ist, den Erfolg von Brasilien zu bestätigen. Unsere junge Mannschaft ist noch nicht am Ende ihrer Entwicklung, das Gleiche gilt für den Großteil unserer Spieler. Daher bedanke ich mich beim gesamten DFB-Präsidium und der Liga, allen voran Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock, für das Vertrauen, die Unterstützung und das Angebot, unsere Verträge vorzeitig zu verlängern. Thomas Schneider, Andreas Köpke, Oliver Bierhoff und ich haben dieses Angebot angenommen, weil wir große Freude an der Arbeit mit den Spielern und unserem Team hinter dem Team haben. Gemeinsam wollen wir den eingeschlagenen Weg fortsetzen, gemeinsam haben wir noch viel vor.”

Oliver Bierhoff sagte: „Ich freue mich sehr und bin stolz, dass der DFB mir die Verantwortung für die Projektleitung der DFB-Akademie übertragen hat. Dies ist eine reizvolle und herausfordernde Aufgabe für mich, vor der ich großen Respekt habe. Für dieses Jahrhundertprojekt brauchen wir die Ressourcen und das Knowhow des gesamten DFB. Mit Helmut Sandrock und Hansi Flick hat die Zusammenarbeit schon in den vergangenen Monaten bei diesem Projekt hervorragend funktioniert. Ich finde es unglaublich reizvoll, neue Strukturen aufbauen zu können, es ist eine ähnliche Pionieraufgabe wie seinerzeit mit der Nationalmannschaft. In meiner Tätigkeit als Manager der Nationalmannschaft werde ich mich natürlich ebenso voll und ganz engagieren, was mir deshalb zunehmend leichter fällt, weil wir gute Strukturen und vor allem ein hervorragendes Team hinter dem Team haben, von dem jeder einzelne ein Experte auf seinem Gebiet ist. Ein Rad greift ins andere, das Gleiche haben wir nun mit der DFB-Akademie vor.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.