Handball: Drittliga-Vereine reichten Lizenzanträge für 2. Bundesliga ein


Handball: Drittliga-Vereine reichten Lizenzanträge für 2. Bundesliga ein - Foto: Fotolia
Handball: Drittliga-Vereine reichten Lizenzanträge für 2. Bundesliga ein – Foto: Fotolia

Handball dritte Liga Frauen: Am 28. April 2019 endete die Frist für Drittligisten zur Einreichung eines Lizenzantrags zur Teilnahme an der 2. Handball Bundesliga Frauen (HBF) in der Saison 2019/2020. Aufstiegsberechtigt sind die jeweiligen Sieger der vier Staffeln.

29.04.2019 – PM HBF / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball: Die sportlichen Entscheidungen sind in der 3. Liga bereits gefallen. Den Aufstieg perfekt gemacht haben die HSG Freiburg (Süd), der HC Leipzig (Ost) sowie der HSV Solingen-Gräfrath (West). Diese drei Vereine haben die Lizenz-Unterlagen für eine Startberechtigung in der zweithöchsten deutschen Spielklasse fristgerecht eingereicht.

Die HSG Hannover-Badenstedt, Meister in der Nord-Staffel, hat auf einen Aufstieg bzw. die Teilnahme an möglichen Relegations-Spielen verzichtet, so dass die restlichen Staffel-Sieger automatisch aufsteigen. Einen Lizenz-Antrag gestellt haben außerdem der SV Allensbach (Süd) sowie der Frankfurter HC (Nord).

Der Lizenzierungs-Ausschuss der Handball Bundesliga Frauen entscheidet bis Mitte Mai über die Lizenzierungsanträge. Der Ausschuss besteht aus Axel Pick, Dipl.-Kfm., US-Certified Public Accountant und Rechtsanwalt, Martin Jäger, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, sowie Christoph Wendt, Geschäftsführer der Handball Bundesliga Frauen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.