Gerry Ehrmann: „Atmosphäre war sehr gut, hoffentlich steigt Rostock wieder auf“


Gerry Ehrmann: „Atmosphäre war sehr gut, hoffentlich steigt Rostock wieder auf“ - Foto: SPORT4Final
Gerry Ehrmann: „Atmosphäre war sehr gut, hoffentlich steigt Rostock wieder auf“ – Foto: SPORT4Final

Nach dem DFB-Pokal-Match zwischen dem F.C. Hansa Rostock und dem 1. FC Kaiserslautern sprach SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp mit folgenden Spielern und Vereinsverantwortlichen. 

10.08.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp: 

Markus Karl (1. FC Kaiserslautern, letzter Elfmeterschütze):

„Wer die Tore macht, ist am Ende verdient in der zweiten Runde. Es ist Pech für Rostock, dass sie die Chancen nicht reingemacht haben. Aber wir haben einen guten Torwart und deshalb sind wir zufrieden. Wir können besser spielen und es zählt am Ende nur das Weiterkommen.“ 

Marcel Schuhen (Torhüter F.C. Hansa Rostock):

„Es ist unglaublich: Ein volles Haus und dann ging in der zweiten Halbzeit das Flutlicht an. Ich dachte, das ist genau das Spiel was wir suchen und brauchen. Es ist schade, dass wir unglücklich verloren haben. Solche Spiele braucht Hansa Rostock.“ 

Marcel Ziemer (F.C. Hansa Rostock, unglücklichster Elfmeterschütze):

„Die letzten zwei Tage habe ich voll trainiert. Es hat alles gehalten. Für zwanzig Minuten geht es immer noch. Ich werde den Kopf nicht in den Sand stecken und nach vorne schauen sowie der Mannschaft in der Liga zu helfen.“ 

Christian Bickel (F.C. Hansa Rostock):

„So ist halt Fußball und wir müssen es so hinnehmen. Wir müssen uns für nächste Woche wieder aufrappeln. Wir haben gesehen, dass wir richtig geilen Fußball spielen können.“ 

Chris Löwe (Kapitän 1. FC Kaiserslautern):

„Mit Sicherheit können wir besser spielen. Rostock hat das gut gemacht. Aber wir sind jetzt froh. Hier im Osten ist in den meisten Stadien eine sehr gute Stimmung. Wir würden uns freuen, wenn der eine oder andere Verein auch wieder in die zweite Liga kommt, weil dies die Liga dann auch noch attraktiver macht. Kapitän sein zu dürfen macht mich stolz und ich versuche dies dementsprechend auf dem Platz vor zu leben.“ 

Dennis Erdmann (F.C. Hansa Rostock):

„Es ist bitter. Ich gehe davon aus, dass wir nächstes Jahr im Pokal wieder angreifen. Und in der Liga können sich jetzt einige nach diesem Pokalauftritt warm anziehen. Hansa kann so schwer gestoppt werden. Heute hat jeder gesehen, dass auf dem Platz eine Mannschaft steht, die leidenschaftlich Fußball spielt und einfach gewinnen will. Das ist das Credo für die nächsten Monate.“ 

Gerry Ehrmann (Torwarttrainer 1. FC Kaiserslautern):

„Elfmeterschießen kann man so nicht trainieren. Das ist einfach situationsbedingt und es gehört auch Glück dazu. Rostock hat sechs, sieben Chancen gehabt, aber so ist Fußball. Die Atmosphäre war hier sehr gut. Hoffentlich steigen die wieder auf, muss man wirklich sagen.“ 

Uwe Klein (Sportdirektor F.C. Hansa Rostock):

„Die Mannschaft hat heute ein wirklich richtig gutes Spiel gemacht. Wir hatten in den 90 Minuten mehrfach die Möglichkeit, das Spiel für uns zu entscheiden. Da hat uns leider etwas die Konsequenz vorm Tor gefehlt. Man muss aber stolz auf die Mannschaft sein, so wie sie aufgetreten ist. Jetzt heißt es für uns, die nächsten zwei Tage regenerieren und den Kopf frei kriegen vor dem nächsten Spiel am Wochenende. Im Spiel gegen den Ball haben wir heute sehr gut gearbeitet, wenn man sieht, wieviel Torchancen sich Kaiserslautern erarbeitet hat. Und wenn man kein Gegentor bekommt, muss das Spiel gegen den Ball auch gut gewesen sein. Leider hat uns die Effizienz vor dem Tor gefehlt.“

Community

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.