Bastian Schulz verlässt RB Leipzig mit sofortiger Wirkung


22.12.2013 – PM:

Nächste Personalentscheidung bei RB Leipzig. Der Verein einigte sich mit Mittelfeldspieler Bastian Schulz zu Beginn der Winterpause in beiderseitigem Einvernehmen auf eine sofortige Vertragsauflösung. Damit verlässt der 28-Jährige RB Leipzig ein halbes Jahr vor Ablauf seines Vertrages, der bis zum 30. Juni 2014 gültig gewesen wäre.

Bastian Schulz wechselte im August 2011 zu den Leipziger Bullen, bestritt 70 Pflichtspiele im RBL-Trikot und schoss 13 Tore. Vor allem in der Aufstiegssaison 2012/13 war er absoluter Leistungsträger. In dieser Spielzeit absolvierte Bastian Schulz 15 Drittligaspiele (drei Tore), kam aber ab dem 9. Spieltag nur noch zu Kurzeinsätzen.

Alexander Zorniger: „Wir haben bereits vor einigen Wochen die ersten Gespräche mit Bastian geführt. Er war in der letzten Saison eine der Überraschungen und hat einen ganz wichtigen Beitrag zu unseren Erfolgen geliefert. Unter anderem hat er den Elfmeter vor dem 2:2 beim Relegationsrückspiel in Lotte herausgeholt und in diesen Spielen eine fantastische Emotionalität gezeigt. Wir verlieren mit Bastian einen Spieler mit einem Top-Charakter, der immer eine Mentalitätsgröße der Mannschaft war – gehen aber im Guten auseinander und wünschen ihm sportlich, privat und auch beruflich beim Abschluss seines Studiums nur das Beste.“

Ralf Rangnick: „Im Namen des gesamten Vereins bedanke ich mich für die hervorragende Zusammenarbeit und den gebrachten Einsatz bei Bastian Schulz. Er ist jetzt in einem Alter, in dem er mehr spielen will, weshalb wir seinem Wunsch nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung nachgekommen sind. Es waren jederzeit faire Gespräche, in denen wir uns letztendlich auf diesen Schritt geeinigt haben. Wir wünschen Bastian für seine Zukunft alles erdenklich Gute.“