SPORT4FINAL

SG Flensburg-Handewitt: Mark Bult wird neuer Co-Trainer

SG Flensburg-Handewitt: Ab kommender Spielzeit unterstützt Mark Bult den neuen SG-Trainer Maik Machulla auf der Trainerbank. Bult unterschrieb in der vergangenen Woche einen Zweijahres-Vertrag mit der SG Flensburg-Handewitt.

Der sympathische Niederländer, der Mitte Februar als Ersatz-Verpflichtung nach längerfristigem Ausfall von Johan Jakobsson vom VfL Gummersbach zum SG-Tross stoß, gliederte sich in der SG-Familie schnell ein und fühlte sich im Verein, innerhalb der Mannschaft und in der Region in kürzester Zeit heimisch. Gegen die HSG Wetzlar bestreitet Mark Bult noch als Ersatz-Spieler sein letztes SG-Spiel, bevor er dann fortan die Perspektive und den Aufgabenbereich wechselt.

SG Flensburg-Handewitt: Mark Bult wird neuer Co-Trainer – Foto: SG Flensburg-Handewitt

10.06.2017 – PM SGFH / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Maik Machulla sagte über seinen Co-Trainer: „Ich kenne Mark schon sehr lange, das hat mir natürlich sehr bei der Entscheidung geholfen. Ich wollte unbedingt jemanden an meiner Seite haben, den ich kenne und auf den ich mich hundertprozentig verlassen kann. Zudem hat Mark eine sehr hohe soziale Kompetenz, eine große Leistungsbereitschaft und er kennt die DKB Handball-Bundesliga schon sehr lange. Er wird mich in vielen Dingen unterstützen und entlasten können. Ich bin mir sicher, dass sich Mark mit hundert Prozent Leidenschaft, Respekt und viel Energie in die Aufgabe stürzen wird. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit.“

SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke: „Die Entscheidung für Mark Bult in engster Abstimmung mit Maik Machulla ist uns nicht schwer gefallen. Wir haben Mark über die letzten Monate kennen und schätzen gelernt. Er verfügt über 17 Jahre Handball-Erfahrung auf internationalem Niveau. Diese Erfahrung hat er sich sowohl in der Bundesliga, aber auch in europäischen Vereinen und der holländischen Nationalmannschaft erworben. Sein Ziel war es immer nach seiner aktiven Karriere in den Trainerberuf zu wechseln. Nun ist dieser Zeitpunkt gekommen. In intensiven Gesprächen mit Mark sind Maik Machulla und ich überzeugt davon, dass Mark Bult sich mit größtem Einsatz und mit vollem Herzen seiner neuen Aufgabe als Co–Trainer unserer SG widmen wird. Zudem hat er sich bereit erklärt, bis zur Genesung von Holger Glandorf als Backup-Spieler zur Verfügung zu stehen.“

Mark Bult mit seinem Statement: „Als Maik mich gefragt hat, ob ich mir die Übernahme dieser anspruchsvollen Aufgabe vorstellen könnte, war meine Antwort sofort ‚Ja‘. Es ist für mich eine große Ehre und ich bin auch unglaublich stolz, ab der neuen Saison Co-Trainer dieser fantastischen Mannschaft und somit weiterhin ein Teil dieser großartigen SG-Familie sein zu dürfen. Ich habe immer den Wunsch gehabt, nach meiner Handballkarriere Trainer zu werden. Dass ich diese Möglichkeit bei so einem professionellen Spitzenverein wie der SG Flensburg-Handewitt umsetzten darf, ist ein Traum. Ich freue mich wahnsinnig auf die Spieler, die Fans und die neue Saison sowie gemeinsame Erfolge!“

Die mobile Version verlassen