HC Leipzig: Etablierung in 2. Bundesliga und Etat-Deckung


Rainer Hennig - Präsident HC Leipzig - Foto: SPORT4FINAL
Rainer Hennig – Präsident HC Leipzig – Foto: SPORT4FINAL

Der HC Leipzig führte am 16. April die zweite Sponsoren-Veranstaltung im Adina Apartment Hotel Leipzig durch.

Nach dem Aufstieg in die zweite Handball Bundesliga war dies eine willkommene Gelegenheit für den Präsidenten des Vereins, Rainer Hennig, über die bisherige Entwicklung des Vereins zu sprechen sowie einen Blick in die Zukunft zu werfen.

17.04.2019 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Dabei wird HC Leipzig Präsident Hennig nach seinen eigenen Worten das Datum der Beantragung des Insolvenzverfahrens für die HCL Bundesliga GmbH am 15. Juli 2017 und die folgenden Wochen nie vergessen. Denn bis zum Start der damaligen Drittliga-Saison mussten ungefähr EUR 160.000 aufgebracht werden, die aus der Insolvenz heraus den Verein belasteten. Aber die Entschuldung des Vereins gelang bis zum Liga-Auftakt 2017 und der Weg in die sportliche Zukunft war geebnet.

Die Kernpunkte des Referats von Rainer Hennig mit Blick voraus:

– Ziel für die kommenden Spielzeit sei die sportliche Etablierung des HC Leipzig in der zweiten Bundesliga.

– Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit ist gesichert und der Etat des Vereins ist bereits bis weit in das Jahr 2020 gedeckt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.