CNN „Alpine Edge“: Christina MacFarlane aus Davos, Wengen und Kitzbühel


CNN „Alpine Edge“: Christina MacFarlane aus Davos, Wengen und Kitzbühel - Foto: CNN International "Alpine Edge"
CNN „Alpine Edge“: Christina MacFarlane aus Davos, Wengen und Kitzbühel – Foto: CNN International „Alpine Edge“

20.01.2015 – CNN / SPORT4Final:

CNN „Alpine Edge“: Die Januarbeiträge der CNN-Ski-Serie „Alpine Edge“ kommen aus Davos und Wengen in der Schweiz sowie aus Kitzbühel in Österreich.

CNN-Moderatorin Christina MacFarlane besucht das weltweit führende Schnee- und Lawinenforschungszentrum im schweizerischen Davos. Sie lernt dort die Wissenschaft der Lawinenprävention kennen und erfährt mehr über Rettungseinsätze bei Lawinenunglücken.

CNN „Alpine Edge“: Christina MacFarlane aus Davos, Wengen und Kitzbühel - Christina MacFarlane auf dem Weg in die autofreie Zone - Foto: CNN International "Alpine Edge"
CNN „Alpine Edge“: Christina MacFarlane aus Davos, Wengen und Kitzbühel – Christina MacFarlane auf dem Weg in die autofreie Zone – Foto: CNN International „Alpine Edge“

Der südtiroler Skiprofi Christof Innerhofer lässt die CNN-Zuschauer in der aktuellen Ausgabe einen Tag mit ihm verbringen. Er gewährt ihnen Einblick in sein Training im Vorfeld des Wengener Lauberhorn-Rennens, dem längsten Abfahrtsrennen der Welt. Die Lage des Wengener Skiresorts in einer für Autos gesperrten Zone stellt zudem die Organisatoren der Veranstaltung vor eine ganz besondere Herausforderung. MacFarlane verrät, wie Skisportler, Zuschauer und das nötige Veranstaltungsmaterial dorthin gelangen. Michael Ankeny vom US-Team stören die Bedingungen nicht: „Das Equipment nach oben zu bringen ist ein bisschen schwieriger für uns, wir müssen strategischer packen. Aber ich war schon immer ein Fan von autofreien Orten.“

CNN „Alpine Edge“: Christina MacFarlane aus Davos, Wengen und Kitzbühel - Michael Ankeny - Foto: CNN International "Alpine Edge"
CNN „Alpine Edge“: Christina MacFarlane aus Davos, Wengen und Kitzbühel – Michael Ankeny – Foto: CNN International „Alpine Edge“

Im Januar beschäftigt auch das Kitzbüheler Hahnenkammrennen die Wintersportfans. Es gilt als der schnellste und schwierigste Abfahrtswettkampf weltweit. Was macht das Rennen sonst noch so attraktiv, dass es dieses Jahr schon sein 75. Bestehen feiern kann? Der viermalige Kitzbühel-Gewinner Franz Klammer aus Österreich und der fünffache Sieger Didier Cuche aus der Schweiz wissen darauf Antworten. MacFarlane spricht außerdem mit Swiss World Cup Champion Daniel Albrecht. Der Schweizer stürzte 2009 in Kitzbühel so schwer, dass er ein Schädel-Hirn-Trauma erlitt. Schon zwei Jahre später startete er wieder voll im Profisport durch. Am Ende der Sendung geht es um den zweifachen Olympiasieger Ted Ligety aus den USA, der seine eigene Skibekleidungsmarke betreibt und sich aktuell auf die Weltmeisterschaften in Beaver Creek im Februar vorbereitet.

Sie sehen „Alpine Edge“ auf CNN International am:

–          Freitag, 23. Januar, um 13:30 Uhr

–          Samstag, 24. Januar, um 18:00 Uhr

–          Sonntag, 25. Januar, um 18:00 Uhr

Quelle: CNN International


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.