Fußball live im Ausland schauen: Tipps und Regeln

Fußball live im Ausland schauen - Copyright: https://pixabay.com/de/photos/fußball-kugel-feld-stadion-spiel-488714/ - Lizenz: Pixabay Licence. Bild von Michal Jarmoluk auf Pixabay.
Fußball live im Ausland schauen – Copyright: https://pixabay.com/de/photos/fußball-kugel-feld-stadion-spiel-488714/ – Lizenz: Pixabay Licence. Bild von Michal Jarmoluk auf Pixabay.

Fußball live im Ausland schauen: Tipps und Regeln.

Die Zeiten, in denen man höchstens in Fachzeitschriften ausländischen Fußball verfolgen konnte, sind glücklicherweise schon seit langem passe. Ganz gleich, ob es ein Zusatz-Abo ist, das man beim Anbieter seines Kabel- oder Satellitenfernsehens abschließt oder ob man gleich übers Internet geht: Wenn es übertragen wird, lässt es sich heute von jedem Punkt der Erde aus verfolgen.

29.09.2022 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball live im Ausland schauen: Doch, Hand aufs Herz, was echte Fanleidenschaft anbelangt, so lässt diese sich nur zum Teil durch den Blick auf den Bildschirm stillen. Selbst in unseren heutigen, digitalisierten Zeiten ist deshalb das Vor-Ort-Erlebnis im Stadion einfach durch nichts zu ersetzen.

Prinzipiell ist das durch günstige Flüge ebenfalls recht niedrigschwellig möglich. Jedoch: Wer im Ausland als Ausländer Fußball im Stadion schauen möchte, der sollte unbedingt einige Verhaltensregeln beachten. Letztlich vor allem seiner eigenen Sicherheit wegen und um nicht irrtümlich ausländische Gesetze zu brechen.

Zwar geht es hier mehrheitlich um türkischen Fußball. Da jedoch auch dessen Mannschaften natürlich in Drittländern spielen, haben wir bei den folgenden Tipps auf eine maximale Internationalisierung geachtet. Heißt, sie können (und sollten) weitgehend länderunabhängig beachtet werden.

Nach wie vor unvermeidbar: Das Thema Corona

In einer besseren Zeit wäre dieses erste Kapitel kein Thema. Da jedoch weltweit immer noch die Pandemie grassiert, müssen wir es ansprechen – auf mehreren Ebenen.

    • In vielen Ländern gelten nach wie vor besondere Einreiseregeln oder könnten recht kurzfristig wieder eingeführt werden. In der Türkei ist zwar aktuell (Ende Juli 2022) alles sehr entspannt, solange das Virus jedoch noch im Umlauf ist, kann sich die Situation in jedem Land rasch wieder ändern.
    • Ähnlich sieht es bei Massenveranstaltungen aus, zu denen Fußball im Stadion zweifellos gehört. Hier können ebenfalls besondere Regeln gelten und mitunter unvorhersehbar geändert werden.

Ferner gehören natürlich auch Hotels und die Gastronomie in dieses Themengebiet. Die Quintessenz daraus: Bei der Buchung sollte man bereits prüfen, ob man alle zu dem Zeitpunkt gültigen Regeln einhalten kann – und sich bis zum Reisetermin immer wieder updaten, um keine etwaigen Änderungen zu versäumen.

Zwar gibt es einen Überblick über alle weltweiten Regeln, im Zweifelsfall sollte man jedoch den offiziellen Regierungsseiten des Ziellandes, seines eigenen Außenministeriums oder denen der Zielland-Botschaften in der eigenen Heimat mehr vertrauen.

Erst am Flughafen oder sogar schon im Land erfahren, dass einem beispielsweise ein aktueller PCR-Test oder eine Impfdosis fehlt, ist mehr als ärgerlich.

Tickets am besten von zu Hause buchen

Mit Stadiontickets ist es immer so eine Sache. Je nach Land, Mannschaft und Spielkonstellation kann es bereits für einheimische Fans schwer bis unmöglich sein, Karten zu ergattern, wenn sie nicht gerade Dauerkarteninhaber sind.

Natürlich ist das Prinzip der am Stadion zu kaufenden Tageskarte international bekannt. Bloß funktioniert es oftmals nicht, weil der Andrang zu groß ist. Einfach ins Ausland zu reisen in der Hoffnung, man werde schon irgendwie am Spieltag seine Karte ergattern, wäre daher im höchsten Maß fahrlässig.

Hier spielt einem das Internet bestens zu: Es ist entweder direkt über die Vereine oder wenigstens international operierende Ticket-Shops praktisch immer möglich, seine Eintrittskarten bereits im Vorfeld zu bekommen.

Naturgemäß empfiehlt es sich dringend, hier früh und schnell bei der Sache zu sein. Gerade was den internationalen Verkauf anbelangt, gibt es vielerorts nur sehr limitierte Kartenkontingente.

Sehr wichtig: Unter keinen Umständen sollte man vor Ort Tickets von Privatpersonen oder vermeintlichen Händlern kaufen. Das gilt nicht nur für besonders wichtige Spiele. Zu oft handelt es sich dabei entweder um Schwarzhändler oder gleich Betrüger, die einem viel Geld für nicht mehr als wertloses, bedrucktes Papier abnehmen.

Vorsicht bei der Platzwahl

Der Fußball jedes Landes kennt seine Rivalitäten zwischen einzelnen Clubs und besonders deren Fans. Allerdings herrschen diesbezüglich in Deutschland vergleichsweise „harmlose Verhältnisse“. In vielen anderen Ländern geht es hierbei deutlich rauer zur Sache – insbesondere unter den Anhängern der Teams.

Nun sind zwar viele, die extra eine Reise auf sich nehmen, um Fußball zu schauen, selbst Fans einer der dort antretenden Mannschaften. Wer allerdings deswegen auf eine Art „Fremdenbonus“ bei den gegnerischen Anhängern hofft, hofft oft vergebens.

Das ist ein weiterer Grund für den Kauf von Tickets im Vorfeld übers Internet: Es ist oftmals möglich, sich wenigstens die Tribünen und Kurven auszusuchen. Hier können wir nur raten, im Vorfeld sehr genau zu recherchieren, welche Fans in der Regel wo sitzen – und sich von beiden Lagern möglichst weit entfernt zu halten, selbst wenn man zu einem davon gehört.

Das hat schlicht mit Sicherheit zu tun: Ein Ausländer kennt in der Regel nicht sämtliche Fan-Gepflogenheiten. Und je nach Land und Verein ist es deshalb leider sehr leicht, völlig unbeabsichtigt andere zu provozieren – und womöglich mit mehr als nur harten Worten bedacht zu werden. Die Liste ausländischer angereister Fans, die ihren Stadionbesuch im Krankenhaus oder auf der Polizeiwache beendeten, weil sie sich falsch verhielten, ist leider in jedem Land ziemlich lang.

Sportwetten und Co. nur von zu Hause

Wohl niemand möchte absichtlich mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Besonders nicht im Ausland, wo teilweise völlig andere Rechtssysteme, Verhältnisse und Gesetze üblich sind. Gerade, was das Glücksspiel und hier besonders das Thema Sportwetten anbelangt, fahren ausländische Fans deshalb mit einer Maxime grundsätzlich am besten:

Wenn man seine Reise mit einigen Euros auf den Spielausgang würzen möchte, dann sollte das gänzlich von deutschem Boden aus geschehen. Hier herrscht seit 2021 endlich Rechtssicherheit, gilt ein neuer Glücksspielstaatsvertrag und sind Sportwetten unzweifelhaft legal.

In der Praxis bleiben deshalb zwei Optionen:

    • Die Wetten werden persönlich vor der Abreise zuhause abgegeben oder
    • man kontaktiert im Zielland einen Bekannten zu Hause, der das für einen übernimmt.

Nur auf diese Weise herrscht absolute Sicherheit, keinesfalls Gesetze zu brechen. Bereits das Aufrufen einer (deutschen) Sportwetten-Seite im Zielland kann mitunter illegal (oder sogar durch Sperren geblockt) sein. Man ist dort zwar als Ausländer, aber dennoch selbstverständlich den lokalen Gesetzen unterworfen.

Höchste Vorsicht vor dem Gang in Sportkneipen

Wäre es eine gute Idee, in Istanbul mit einer Galatasaray-Mütze samt Trikot versehentlich in eine Bar zu gehen, die fest in den Händen von Fenerbahce-Fans ist? Wer diese Frage versteht, der versteht wohl ebenso, wie leicht es für ausländische Fußballfans ist, im Zielland in wirklich brenzlige Situationen zu geraten. Daher sollten insbesondere außerhalb des Stadions einige wichtige Regeln beachtet werden:

    • Zumindest im unmittelbaren Umfeld des Matches am besten gar keine sichtbare Fan-Bekleidung tragen – man weiß schließlich nie, wem man wo begegnet.
    • Echte Vorsicht beim Gang in klar als solche ersichtliche Sports-Bars. In vielen Ländern werden diese von Anhängern einer bestimmten Mannschaft dominiert. Wer nicht dazu gehört, muss selbst in neutraler Kleidung nur bei einem Tor auf dem Bildschirm „falsch“ jubeln, um sich in echter Gefahr zu befinden.

Wer als ausländischer Fan im Ausland vor oder nach dem Spiel feiern möchte, der sollte sich dafür an für ihr internationales Klientel bekannte Gastronomien halten. Im Zweifelsfall bietet die eigene Hotelbar eine sichere Anlaufstation.

Sehr wichtig: Viele Staaten kennen besondere Regeln, was den öffentlichen Genuss oder offenen Transport von Alkohol anbelangt (in den USA beispielsweise kann sich das sogar von Landkreis- zu Landkreis unterscheiden). Am sichersten ist es deshalb, vor der Reise diese Regeln genau zu eruieren und – erneut – nur in internationalen Lokalitäten zu genießen.

Vor der Abreise die wichtigsten Begriffe erlernen

Fußball ist erwiesenermaßen der internationalste Sport der Welt. In der Praxis werden ins Ausland reisende Fans deshalb in den allermeisten Ländern mit der dazu passend internationalsten Sprache der Welt weiterkommen – also Englisch.

Was allerdings den Sport als solchen anbelangt sowie das Sprachliche rings um ihn, sollten Reiselustige versuchen, sich zu Hause die wichtigsten landestypischen Begriffe in Wort und Schrift einzuprägen.

Natürlich wird das kaum für die Kommunikation genügen. Aber es erleichtert es beispielsweise, beim Eintritt ins Stadion die Anweisungen der Security zu verstehen oder Schilder lesen zu können. Zumal Englisch zwar global ist, aber doch nicht jede Person es spricht – selbst Angestellte in Fußballstadien.

Zusammengefasst

Als Fan einer ausländischen Mannschaft in deren Heimat zu reisen oder ein Drittland, in dem das Team aufspielt, kann ein extrem spaßiges Erlebnis sein. Da der Fußball jedoch rund um den Globus mit so viel Leidenschaft verbunden ist, sollte man dabei immer die eigene Sicherheit im Fokus behalten. Es ist als Ausländer im Ausland auf verschiedenen Ebenen leicht, ungewollt anzuecken.

Doch während sich das bei Gesetzen leicht vermeiden lässt, ist es bei hochkochenden Fan-Emotionen deutlich kniffliger. Ein guter Fan geht deshalb immer auf Nummer Sicher und konzentriert sich bei allem Spaß darauf, sich immer vorsichtig zu verhalten.

Weitere Top-Beiträge:

Fußball WM 2022 Katar: Spielplan der FIFA Fußball Weltmeisterschaft
Fußball EM 2022 Finale Wembley: England Champion nach Extra Time
Handball WM 2023 Männer: Auslosung Vorrunde. Modus. Spielplan
SC Magdeburg mit 13. Meister-Titel in Deutschland
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig
Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.