RB Leipzig will Tabellenspitze bei FSV Frankfurt behaupten

27.08.2014 – PM RBL / SPORT4Final:

Alexander Zorniger: „Unsere Balance zwischen dem Spiel nach vorn und hinten funktioniert gut!“

RB Leipzig kann am Freitag (Anstoß: 18.30 Uhr) im Auswärtsspiel bei FSV Frankfurt (13.) den dritten Saisonsieg in Folge feiern. Trainer Alexander Zorniger und Abwehrspieler Anthony Jung analysierten im Mediengespräch vor dem Spiel den Gegner und die aktuelle Personalsituation.

RB Leipzig will Tabellenspitze bei FSV Frankfurt behaupten - RasenBallsport Leipzig vs. FC Erzgebirge Aue - Alexander Zorniger (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
RB Leipzig will Tabellenspitze bei FSV Frankfurt behaupten – RasenBallsport Leipzig vs. FC Erzgebirge Aue – Alexander Zorniger (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Alexander Zorniger: „Die Ausfälle von Dominik Kaiser, Yussuf Poulsen und Niklas Hoheneder sind natürlich bitter. Jetzt hoffen wir zumindest, dass der angeschlagene Joshua Kimmich bis Freitag fit wird. Aber es ist eine Situation, in der sich dann wieder die anderen Spieler beweisen können. Der FSV Frankfurt hat am letzten Spieltag gezeigt, was die 2. Bundesliga bedeutet: Nämlich, dass Frankfurt auch in Nürnberg gewinnen kann. Es war vor allem taktisch ein guter Auftritt des FSV. Die Mannschaft ist körperlich sehr robust und hat auf den Außenbahnen schnelle Spieler. Diese Positionen müssen wir kontrollieren. Wir lassen momentan unglaublich wenige Torchancen zu und spielen trotzdem schnell nach vorn. Die Balance zwischen dem Spiel nach vorn und der Sicherung nach hinten funktioniert gut. Die Zahlen belegen, dass wir mit die wenigsten Torgelegenheiten ermöglichen – deshalb stand zuletzt auch dreimal zu Recht die Null.“

Anthony Jung: „Bevor ich zu den Roten Bullen gekommen bin, habe ich ein Jahr beim FSV Frankfurt gespielt und verbinde gute Erinnerungen mit dem Verein. Denn dort habe ich die Chance erhalten, mein Zweitliga-Debüt zu geben. Das vergisst man natürlich nicht so schnell. Frankfurt ist bekannt dafür, eher defensiv zu agieren. Die Mannschaft wird deshalb sicherlich auch gegen uns tief stehen und erst einmal versuchen, die Null zu halten. Ich denke auch, dass der FSV nach dem 1:0-Sieg in Nürnberg mit breiter Brust auftritt und sich nicht verstecken wird. Der Verein hat gegen Ende der Transferperiode nochmals gut zugeschlagen und mit Hanno Balitsch einen erfahrenen Mann geholt. Er ist von der Mentalität her eine große Bereicherung für das Team. Das gleiche gilt für Zlatko Dedic, der mit seinen 33 Jahren abgezockt ist und gute Stürmerqualitäten mitbringt.“

Team:   

Yussuf Poulsen (Oberschenkelzerrung) und Dominik Kaiser (Oberschenkelprellung) fallen gegen Frankfurt aus. Auch der Einsatz von Joshua Kimmich (Oberschenkelprobleme) ist fraglich. Terrence Boyd und Fabio Coltorti sind nach ihren Knieverletzungen wieder ins Lauftraining eingestiegen.

Kommentar verfassen