DFB: Fußball EURO 2020 kommt nach München

19.09.2014 – PM DFB:

DFB: München ist einer von 13 Austragungsorten der Europameisterschaft 2020. Dies gab der europäische Fußballverband UEFA am Freitag in Genf bekannt. In der Allianz-Arena werden in sechs Jahren drei Vorrundenspiele sowie ein Viertelfinale ausgetragen. Sollte sich die DFB-Auswahl für das Turnier qualifizieren, würde sie zwei Vorrundenpartien vor heimischem Publikum in München absolvieren. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagt: „Wir sind sehr glücklich und zufrieden, dass wir die UEFA mit unserer Bewerbung überzeugen konnten und 2020 nach 32 Jahren wieder EM-Spiele in Deutschland stattfinden. Mein Dank gilt allen, die bei dieser Bewerbung mitgewirkt haben. Allen voran der Bundesregierung, dem Land Bayern, der Stadt München, dem FC Bayern sowie den Betreibern der Allianz-Arena.“

Fußball WM 2014: DEUTSCHLANDS Weltmeister-HELDEN in Berlin – Impressionen von der Fan-Meile am Brandenburger Tor - Foto: DFB / Getty-Images
Fußball WM 2014: DEUTSCHLANDS Weltmeister-HELDEN in Berlin – Impressionen von der Fan-Meile am Brandenburger Tor – Foto: DFB / Getty-Images

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter zeigt sich erfreut über den Zuschlag für die bayerische Landeshauptstadt: „Die Stadt München ist stolz, Austragungsort für ein Viertelfinale und weitere drei Gruppenspiele zu sein und damit Deutschland bei dieser paneuropäischen Fußballmeisterschaft präsentieren zu dürfen. Die Münchener Bewerbung ist von der UEFA bei ihrer Evaluierung hoch gelobt worden und erhielt Bestnoten unter den insgesamt 19 Bewerberstädten. Nach 2006 kann es nun in München heißen: Auf ein Wiedersehen bei Freunden.“

Ähnlich äußert sich auch Karl Hopfner, Präsident des FC Bayern München: „Wir sind stolz einer von 13 Spielorten bei der EURO 2020 zu sein und danken der UEFA für das Vertrauen in unsere Bewerbung. Gemeinsam mit dem Bund, dem Freistaat Bayern, der Stadt München, dem DFB und der Allianz-Arena werden wir in den kommenden Jahren alles tun, um im Jahr 2020 erneut ein perfekter Gastgeber für ein fußballerisches Großereignis zu sein.“

Neben München wurden auch Baku (Aserbaidschan), Brüssel (Belgien), Kopenhagen (Dänemark), Rom (Italien), Bukarest (Rumänien), Dublin (Republik Irland), Bilbao (Spanien), Budapest (Ungarn), Amsterdam (Niederlande), Glasgow (Schottland) und St. Peterburg (Russland) als Spielorte für die EURO 2020 bestimmt. Die weiteren Viertelfinalspiele werden in Rom, Baku und St. Petersburg ausgetragen. Die beiden Halbfinals und das Endspiel finden im Londoner Wembley-Stadion statt. „Wir haben immer gesagt, dass das Wembley-Stadion ein perfekter Austragungsort für die Finalspiele der paneuropäischen EM ist. Wir gratulieren daher unseren Kollegen des englischen Verbandes und freuen uns auf die drei Spiele in Wembley“, sagt DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock.

Der DFB hatte sich ursprünglich mit München um die so genannte Finalserie beworben, in der Sitzung am Freitag aber seinen Verzicht zu Gunsten Londons erklärt, um eine Kampfabstimmung im Exekutivkomitee zu vermeiden. „Wir verfolgen unverändert das große Ziel, Gastgeber für das komplette Turnier der EURO 2024 zu werden. Ich bin durchaus optimistisch, dass wir dieses Ziel auch erreichen können. Aber eine Selbstverständlichkeit ist der Zuschlag nicht. Bis zur Entscheidung, die 2017 ansteht, müssen wir im Zusammenspiel mit der Politik, den Städten und Stadien noch viele Hausaufgaben erledigen.“

Kommentar verfassen