RB Leipzig: „Tolle Atmosphäre und gute Stimmung in der Mannschaft“

RB Leipzig: „Tolle Atmosphäre und gute Stimmung in der Mannschaft“ - FC Ingolstadt 04 vs. RasenBallsport Leipzig - Achim Beierlorzer (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Florian Ertl
RB Leipzig: „Tolle Atmosphäre und gute Stimmung in der Mannschaft“ – FC Ingolstadt 04 vs. RasenBallsport Leipzig – Achim Beierlorzer (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Florian Ertl

 

22.05.2015 – RB Leipzig / SPORT4Final / Frank Zepp: 

RB Leipzig-Trainer Achim Beierlorzer:

„Für uns geht es darum, einen versöhnlichen Abschluss zu finden.“   

Am Sonntag (Anstoß: 15.30 Uhr) will RB Leipzig gegen die SpVgg. Greuther Fürth seine erste Zweitliga-Saison mit einem Sieg beenden. Zudem könnten die Roten Bullen gegen die noch abstiegsbedrohten Mittelfranken den zehnten Heimsieg in dieser Spielzeit feiern. Für das finale Saisonspiel sind bereits 24.000 Karten verkauft.

Im Mediengespräch vor dem Spiel schätzten Trainer Achim Beierlorzer und Mittelfeldspieler Rani Khedira die sportliche Situation vor dem letzten Saisonspiel ein:

Achim Beierlorzer: „Für uns geht es darum, einen versöhnlichen Abschluss zu finden – für die Fans, aber auch für das gesamte Team. Wir wollen mit einem positiven Ergebnis aus der Saison gehen und noch einmal zeigen, was wir können. Am Willen der Mannschaft hat es definitiv nicht gelegen, dass wir so viele Punkte haben liegen lassen. Die Partie gegen Greuther Fürth ist für mich eine besondere, immerhin habe ich sieben Jahre dort gespielt und war vier Jahre lang Trainer im Nachwuchsbereich. Ich freue mich auf das Spiel gegen meinen alten Verein, aber ich hätte es mir natürlich nicht gewünscht, dass wir die Spielvereinigung noch in arge Not bringen können. Wir bereiten uns wie jede Woche akribisch auf den Gegner vor und wollen unsere bestmögliche Leistung abrufen. Es herrscht eine tolle Atmosphäre und gute Stimmung in der Mannschaft, wir arbeiten und trainieren gut. Aber wir spielen in einer sehr intensiven Liga mit gegnerischen Mannschaften, die es uns nicht einfach machen, unsere Spielfreude auf den Platz zu bringen.“

Rani Khedira: „Niemand hätte wohl vor der Saison gedacht, dass Greuther Fürth am Ende so tief unten drin stehen würde. Wir werden am Sonntag nichts herschenken, wollen die drei Punkte behalten und ein gutes Spiel zeigen. Vor allem wollen wir auch unseren Fans einen versöhnlichen Saisonabschluss liefern. Es waren drei unangenehme Monate für mich, meine Verletzung am Innenband des Sprunggelenks war relativ kompliziert und ungewöhnlich. Ich bin jetzt einfach wieder froh, Fußball spielen zu können. Im Sommer werde ich zum Großteil auf meinen Urlaub verzichten und stattdessen in Stuttgart zum Physiotherapeuten gehen, um topfit aus der Sommerpause zu kommen.“

Team:

Fabio Coltorti wird wegen seiner Achillessehnenprobleme gegen Fürth ausfallen. Tim Sebastian konnte wegen Wadenproblemen zuletzt nicht trainieren und ist für das Saisonfinale fraglich. Joshua Kimmich ist nach seinen Oberschenkelproblemen wieder ins Training eingestiegen. Anthony Jung sah in Ingolstadt seine fünfte Gelbe Karte und fehlt gegen Fürth gesperrt. Zsolt Kalmar weilt bereits bei der ungarischen U20-Nationalmannschaft, die ab der nächsten Woche an der Weltmeisterschaft in Neuseeland teilnimmt.

Kommentar verfassen