SC DHfK Leipzig bezwang im DHB-Pokal SV Anhalt Bernburg

Der SC DHfK Leipzig steht in der zweiten Rundes des DHB-Pokals 2016/2017. Die Mannschaft von Cheftrainer Christian Prokop besiegte zum Auftakt des Final4-Turniers in Essen Drittligist SV Anhalt Bernburg mit 38:21 (19:9) Toren.

Peter Strosack - SC DHfK Leipzig bezwang im DHB-Pokal SV Anhalt Bernburg - Foto: Rainer Justen
Peter Strosack – SC DHfK Leipzig bezwang im DHB-Pokal SV Anhalt Bernburg – Foto: Rainer Justen

27.08.2016 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Im Finale des Final4-Turniers trifft der SC DHfK Leipzig am Sonntag um 16 Uhr auf die SG Langenfeld, die sich überraschend mit 26:24 gegen Gastgeber und Ex-Club von Christian Prokop, TUSEM Essen, durchgesetzt hat.

Erfolgreichster DHfK-Torschütze war Andreas Rojewski mit 8 Treffern. Der Routinier verwandelte auch alle seine 3 Siebenmeter. Die zuletzt angeschlagenen Spieler Niclas Pieczkowski und Alen Milosevic erwärmten sich mit dem Team, kamen aber als Vorsichtsmaßnahme nicht zum Einsatz. Der verletzte Roman Becvar hat die Reise nach Essen nicht mit angetreten und erwartet in Leipzig die Geburt seines ersten Kindes.

Christian Prokop: „Mir hat unser Auftritt heute gut gefallen. Wir haben die Favoritenrolle von Beginn an konzentriert und konsequent ausgefüllt. Besonders der Einsatz in der Abwehr und das Tempospiel waren gut, doch auch im Angriff habe ich erfrischende neue Dinge meiner Mannschaft gesehen. Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt und wollen ins Achtelfinale einziehen. Uns erwartet morgen ein Spiel gegen eine hochmotivierte Mannschaft, der hier sicher von vielen Zuschauern unterstützt wird. Daher ist es besonders erfreulich, dass auch der Fanclub Feuerball L.E. die lange Fahrt nach Essen auf sich genommen hat und uns hier unterstützt.“

SC DHfK Leipzig: Semper 2, Steinert 3, Rojewski 8/3, Jurdzs 2, Binder 4, Janke 2, Sommer 5, Rivesjö 2, Strosack 7, Meschke 3

Kommentar verfassen