Zwischenruf: Deutscher Europapokalsieg im Frauen-Handball – Es wird mal wieder Zeit. „BLICK-Zurück“

04.04.2013 – SPORT4Final:

Am Sonntag (7. April 2013) steht der amtierende deutsche Meister Thüringer HC als letzter diesjähriger deutscher Vertreter im Halbfinale des Cup Winners Cup gegen den früheren achtfachen Champions-League-Sieger Hypo Niederösterreich. Die deutschen Handball-Fans würden sich überschwänglich freuen, wenn nach dem HC Leipzig 2009 im EHF-Cup wieder eine Frauen-Mannschaft in ein europäisches Cup-Finale einziehen könnte. In diesem Zusammenhang drängt sich mir die Frage auf, wann ein deutsches Frauen-Team letztmalig ein Europapokal-Finale gewinnen konnte.

[private]

Im für Deutschland mit insgesamt 5 Titeln (Platz 1 gemeinsam mit Russland/UdSSR sowie Ungarn) erfolgreichsten Cup der Pokalsieger (Cup Winners Cup) steht der 12. Mai 1996 in den Annalen der Geschichte: Der TV Lützellinden gewann daheim in der Sporthalle Gießen-Ost in der Gesamtwertung beider Finalspiele (50:41) gegen Kras Zagreb (Kroatien) den Cup Winners Cup für Deutschland. In der Blütezeit des TV Lützellinden (Insolvenz 2003/Auflösung 2006 sowie Neugründung 2006) zwischen 1988 und 2001 wurden schon 1993 des Pokalsieger-Cup und 1991 der Sieg im wichtigsten europäischen Landesmeister-Wettbewerb geholt. Letztmaliger Finalist bei den Pokalsiegern war der VfB Leipzig (heutige HC Leipzig) in der Saison 1996/97.

Den Europapokal der Landesmeister gewannen neben dem TV Lützellinden noch der SC Leipzig (HC Leipzig) 1966 und 1974 (Siehe SPORT4Final: BLICK-Zurück – Doppelter EC-Sieg bei Landesmeistern 1966) sowie der TSC Berlin am 16. April 1978 in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle mit 19:14 Toren gegen Vasas Budapest. Nach der Umbenennung des Pokals in die Champions League 1994 konnte kein deutscher Verein diesen Wettbewerb gewinnen.

Im IHF-Pokal, bis 1993 Vorgänger des EHF-Pokals, hieß der letzte deutsche Sieger SC Leipzig in der Saison 1991/92, nachdem bereits 1985/86 diese Trophäe gewonnen wurde. Auch der ASK Vorwärts Frankfurt/Oder konnte sich zweimal 1984/85 und 1989/90 in die Siegerliste eintragen. Deutschland liegt hierbei mit 4 Titeln auf Platz drei der Nationenwertung. In allen drei europäischen Wettbewerben gewannen die deutschen Frauen insgesamt 13 Cup-Titel.

Im bedeutungslosen EHF Challenge Cup holte der Buxtehuder SV mit zwei Finalsiegen gegen Frisch Auf Göppingen 2010 den Erfolg. Als Finalist in diesem Wettbewerb verlor 2009 der Thüringer HC mit zwei Niederlagen gegen den französischen Vertreter aus Nimes. Mit einem Halbfinalsieg über Hypo Niederösterreich und dem Einzug ins Finale des Cup Winners Cup würde der Thüringer HC den größten internationalen Erfolg seiner Vereinsgeschichte erzielen.

Quellen:

http://www.sport-komplett.de

http://de.wikipedia.org

[/private]                          

Kommentar verfassen