Handball EM 2016: Deutschland als „Geheim-Favorit“?

Handball EM 2016 Polen: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft in der Vorrunden-Gruppe C auf Spanien, Schweden und Slowenien.

Handball EM 2016: Deutschland als „Geheim-Favorit“ auf den Titel? - Foto: Sascha Klahn/DHB
Handball EM 2016: Deutschland als „Geheim-Favorit“ auf den Titel? – Foto: Sascha Klahn/DHB

DHB-Vizepräsident Bob Hanning: „Mit Dagur Sigurdsson sind wir auf dem richtigen Weg. Um die Hauptrunde zu erreichen, müssen wir auf höchstem Niveau während der Vorrunde spielen.“

Wer kann sich in der Vorrunde der „Hammergruppe“ mit EM-Favorit Spanien, dem aufstrebenden WM-Siebenten Deutschland und dem WM-Achten Slowenien durchsetzen? Ist Deutschland, dass nicht für die Handball EM 2014 sowie Olympia 2012 in London qualifiziert war, sogar ein „Geheimfavorit“ auf den Europameister-Titel?

12.01.2016 – EHF EURO / SPORT4Final / Frank Zepp:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona
Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona

Handball EHF EURO 2016 der Männer im Januar 2016 aus Polen:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Wroclaw und von den Finalspielen in Kraków.

Der neue DHB-Kapitän Steffen Weinhold, selbst schon EHF Champions-League-Sieger mit Flensburg, blickt ein wenig zurück: „Es war sehr bitter, die EURO 2014 nur im Fernsehen zu sehen. Daher sind wir noch mehr erfreut, nun an der Veranstaltung in Polen nach einer guten Qualifikation teilzunehmen.“

Zu den EURO-Zielen 2016 stellte Weinhold fest: „Wir wollen in die Hauptrunde mit einer guten Punkte-Basis kommen. Aber dieses ist alles andere als einfach, wenn man sich unsere Gegner ansieht. Und in dieser Situation ist es wirklich schwer, unsere Verletzten gut zu ersetzen. Bspw. Patrick Wiencek nach seiner Knieverletzung, der ein Eckpfeiler unseres Teams und ‚Chef‘ der Verteidigung ist. Oder auch Paul Drux im Rückraum. Andere müssen nun ihre Verantwortung übernehmen. Wir haben ein junges und hungriges Team, das seine Stärken zeigen will, obwohl wir wissen, dass uns irgendwie die Erfahrung fehlt. Aber unser Trainer Dagur Sigurdsson hat uns gelehrt, wie man die entscheidenden Spiele gewinnen kann und cool bleiben muss, wenn es heiß wird. Dank dieser siegreichen Spiele haben wir gelernt, die Ruhe zu bewahren, wenn es darauf ankommt, auch kritische Phasen zu überstehen.“

Kann Deutschland nach 2004 (Europameister) wieder eine Medaille gewinnen? Steffen Weinhold: „Andere Mannschaften sind die Favoriten, nicht wir. Wenn wir einen guten Start ins Turnier gegen Spanien haben und die Vorrunde ‚überleben‘ sowie unseren Rhythmus gefunden haben, werden wir sehen, was passieren wird.“

DHB-Vizepräsident Bob Hanning zeigt sich diplomatisch und als Visionär: „Es ist eine große Ehre, Teil der EHF EURO 2016 zu sein. Dieses Turnier soll der nächste Meilenstein in der Entwicklung unseres jungen Teams darstellen. Unser visionäres Ziel ist der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Sommerspielen 2020, aber wir wissen, dass wir dafür sehr hart arbeiten müssen, um Tokio zu erreichen. Mit Dagur Sigurdsson sind wir auf dem richtigen Weg. Um die Hauptrunde zu erreichen, müssen wir auf höchstem Niveau während der Vorrunde spielen. Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass Polen als ein handballenthusiastisches Land ein sehr guter Gastgeber sein wird. Dieses Turnier wird ein sehr breites Publikum erreichen und weltweit Millionen von Zuschauern begeistern.“

Auch Bundestrainer Dagur Sigurdsson blickt optimistisch auf das EM-Turnier: „Wir haben eine sehr souveräne Qualifikation gespielt. Wir haben auf dem Weg nach Polen fünf Siege errungen und nur eine Niederlage durch Spanien bekommen. Nun sind wir in einer Gruppe mit qualitativ hochwertigen Gegnern. Wir haben uns mit Slowenien und Spanien in den Vormonaten duelliert. Schweden ist mir ein bisschen unbekannt. Aber diese Gruppe beweist die Qualität der EURO deutlich, wo nur die Besten der Besten konkurrieren. In dieser Gruppe kann alles passieren, jedes Team kann jeden besiegen und jedes Team kann auf dem Weg in die Hauptrunde scheitern. So ist unser erstes Ziel, die nächste Runde zu erreichen. Dann werden wir nach vorn blicken.“

Handball EM 2016: Deutschland Favorit gegen Slowenien?

Handball EM 2016: Deutschland mit Schweden auf „Augenhöhe“?

Handball EM 2016: „Hammer-Gruppe“ Deutschland mit Titel-Favorit Spanien

Handball EHF EURO 2016: Dissinger und Fäth angeschlagen. Kühn nominiert

Handball EHF EURO 2016 Polen Test: Deutschland unterliegt Island durch mangelnde Wurfeffizienz

Handball EHF EURO 2016 Polen Test: Deutschland bezwingt Island im „Härtetest-Match“

Handball EHF EURO 2016 Polen: Kai Häfner gegen Island im DHB-Team

Handball EHF EURO 2016 Polen Test: Deutschland bezwingt Tunesien mit „super Signalen“

Handball EHF EURO 2016 Polen: Spielplan der Handball-EM

Handball EHF EURO 2016 Polen: Michael Allendorf nicht zur Handball-EM

Handball EHF EURO 2016 Polen: SPORT4Final Live

Handball EHF EURO 2016 Polen: Patrick Groetzki fehlt bei Handball-EM

Handball EHF EURO 2016 Polen: Uwe Gensheimer nicht zur Handball-EM

Handball EHF EURO 2016 Polen: Sigurdssons Kader ohne Heinevetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.