SC DHfK Leipzig: B-Jugend wird Deutscher Meister – Krönung einer Supersaison

02.06.2014 – PM DHfK:

Montagmittag, rund 20 Stunden nach dem Triumph, kehrte die Mannschaft des SC DHfK Leipzig aus Großenhain zurück. In der sächsischen Kleinstadt hatten die B-Jugendlichen des SC DHfK Leipzig am Sonntagabend Großes gefeiert: die deutsche Meisterschaft (25:21 im Finale gegen die Füchse Berlin), den seit der Wende größten Erfolg für den Handball-Nachwuchs der Leipziger.

SC DHfK Leipzig - B-Jugend - Deutscher Meister 2014 - Foto: SC DHfK Leipzig
SC DHfK Leipzig – B-Jugend – Deutscher Meister 2014 – Foto: SC DHfK Leipzig

Die Krönung einer Supersaison! In Sachsen- und mitteldeutscher Liga sowie Meisterschafts-Endrunde sowie zusätzlichen Turnieren kassierten die Talente des Jahrgangs 1997/98 nur zwei Niederlagen. Dazu kommen das Titel-Triple mit sächsischer, mitteldeutscher und deutscher Meisterschaft und Einladungen verschiedener Spieler in die deutsche Jugend-Nationalmannschaft.

Das Trainer-Duo Matthias Albrecht und Enrico Henoch blickt stolz zurück: „Als die Saison begann, haben wir erkannt, dass mit dieser Mannschaft viel zu erreichen ist. Das Ziel war die mitteldeutsche Meisterschaft. Dass am Ende ein so großer Titel steht, damit haben wir damals nicht gerechnet.“

Das änderte sich spätestens mit dem Sieg beim Sauerland-Cup Anfang dieses Jahres. Das renommierte Nachwuchsturnier gewannen die Leipziger Talente im Finale gegen den VfL Gummersbach. „Danach war klar, wir können noch viel mehr erreichen“, schwärmt Matthias Albrecht. Seine Mannschaft hatte sich zu einem zielstrebigen Team mit großem Erfolgshunger entwickelt. „Die Jungs wussten, was sie wollen, waren extrem ehrgeizig und hochkonzentriert. Das habe ich so ausgeprägt bisher selten bei einer Jugendmannschaft erlebt.“

Die nächste Begegnung mit dem Traditionsclub aus Gummersbach folgte am vergangenen Samstag im Halbfinale zur deutschen Meisterschaft – sie wurde für den Trainer zum Sinnbild für die ganze Saison: „Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Doch die Jungs haben die Nerven behalten und Sekunden vor Schluss den Ausgleich erzielt. Der anschließende Sieg in der Verlängerung war für mich emotional das größte Erlebnis der ganzen Saison.“

Das Trainer-Duo traut einigen Talenten schon bald den Sprung zu den DHfK-Männern in die Bundesliga zu: „Sebastian Naumann, Franz Semper oder Jonas Hönicke haben das Potenzial, sie müssen nur weiter so an sich arbeiten.“

Bevor die Spieler des Jahrgangs 1997 in die A-Jugend aufrücken, wollen sie beim Partille Cup, dem größten Turnier für Nachwuchsteams vom 30. Juni bis 5. Juli in Göteborg, noch einen drauf setzen.

Ergebnisse „Final Four“ männliche Jugend B: 

1. Halbfinale: Füchse Berlin – Großwallstadt 28:25

2. Halbfinale: SC DHfK Leipzig – Gummersbach 25:23 n. V. (21:21, 13:13)

Spiel um Platz 3: VfL Gummersbach – TV Großwallstadt 27:23

Finale: SC DHfK Leipzig – Füchse Berlin 25:21 

Kommentar verfassen