SPORT4FINAL

CEV Volleyball Champions League: BR Volleys im Kreis der glorreichen Sieben

CEV Volleyball Champions League: BR Volleys im Kreis der glorreichen Sieben – Foto: Eckhard Herfet

CEV Volleyball Champions League: Die glorreichen Sieben

Noch sieben Mannschaften können Ende April in Rom die CEV Volleyball Champions League gewinnen. Drei davon kommen aus dem Gastgeberland Italien, drei aus Russland und eine aus Deutschland: die Berlin Recycling Volleys! Nach dem unglaublichen Comeback im Playoff-12 gegen Istanbul mischt der Deutsche Meister weiterhin auf der ganz großen internationalen Bühne mit und trifft nun im Kampf um den Einzug in das Final-Turnier auf Dynamo Moskau.

25.03.2017 – PM BR Volleys / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Drei Tage sind vergangen, seit der Volleyball-Tempel eine magische Champions-League-Nacht erlebte, an die sich die mehr als 4.000 Zuschauer wohl noch lange Zeit erinnern werden. Dank einer kaum noch für möglich gehaltenen Aufholjagd sind die BR Volleys fulminant in das Playoff-6 eingezogen.

Dort findet man sich nun zwischen dem Besten wieder, was Volleyball-Europa zu bieten hat: Top-Teams aus Italien und Russland – den stärksten Ligen des Kontinents. Weil Azimut Modena am Donnerstagabend mit Asseco Resovia Rzeszow die letzte polnische Mannschaft aus dem Turnier warf, wird erstmals seit acht Jahren kein Klub aus dem Land des amtierenden Weltmeisters im Final Four vertreten sein.

Gewissheit besteht, dass neben dem gesetzten Ausrichter SirSafety Perugia ein weiteres italienisches sowie mindestens ein russisches Team in der ewigen Stadt um die europäische Krone kämpfen werden, denn im Playoff-6 kommt es nun zu den nationalen Duellen zwischen Azimut Modena und Cucine Lube Civitanova sowie Belogorie Belgorod gegen Titelverteidiger Zenit Kazan. Nur die Berlin Recycling Volleys können diese Phalanx durchbrechen und ein rein russisch-italienisches Final-Turnier verhindern. Dazu müssen die Männer von Cheftrainer Roberto Serniotti die russischen Riesen von Dynamo Moskau ausschalten.

Das käme zwar einer Sensation gleich, aber seit dem jetzt schon legendären Duell gegen Istanbul trauen die BR Volleys Fans ihrem Team wohl alles zu. Während Dynamo auf seine fünfte Teilnahme am Final Four hofft, könnten die BR Volleys erstmals sportlich den Sprung unter die Top-4 schaffen. 2015 waren die Berliner als Gastgeber dabei und feierten in einer ausverkauften Max-Schmeling-Halle den Gewinn der Bronzemedaille. Das Hinspiel gegen Moskau steigt voraussichtlich am 05. April (19.30 Uhr) im heimischen Volleyball-Tempel, das Rückspiel findet eine Woche später in Russland statt.

Das Champions League Playoff-6 im Überblick:

BR Volleys (GER) vs. Dynamo Moskau (RUS)

Azimut Modena (ITA) vs. Cucine Lube Civitanova (ITA)

Zenit Kazan (RUS) vs. Belogorie Belgorod (RUS)

Die mobile Version verlassen