Schlagwort: Ana Rodrigues

Handball WM 2023: Niederlande bezwang Brasilien souverän
Handball WM 2023 Frauen

Handball WM 2023: Niederlande bezwang Brasilien souverän

Handball WM 2023 Frauen IHF Weltmeisterschaft:  Handball WM 2023 Frauen IHF Weltmeisterschaft in Dänemark, Norwegen und Schweden (29. November bis 17. Dezember): Handball WM 2023 Frauen IHF Weltmeisterschaft LIVE, Hauptrunde, Gruppe IV, 1. Spieltag: Niederlande vs. Brasilien. Die Niederlande bezwangen in einer fehlerbehafteten Partie (TRF 20:15) Brasilien souverän mit 35:27 (18:13) Toren. Damit besitzt das Team Oranje eine sehr gute Ausgangsposition für das Erreichen des WM-Viertelfinals. SPORT4FINAL Handball LIVE mit Redakteur Frank Zepp: Weltmeisterschaft der Frauen 2023 und Europameisterschaft der Männer 2024 in Deutschland. 06.12.2023 - SPORT4FINAL Live / Frank Zepp: Handball WM 2023 Frauen IHF Weltmeisterschaft, Hauptrunde: Niederlande vs. Brasilien.  1. Halbzeit:  Anwurf N...
Handball WM 2019: Frankreich nur Remis gegen Brasilien
Vorrunde, World Sport News Times

Handball WM 2019: Frankreich nur Remis gegen Brasilien

Handball WM 2019 Japan, Vorrunde, Gruppe B, 2. Spieltag: Titelverteidiger Frankreich zeigte auch beim 19:19 (10:7) Remis gegen Brasilien keine weltmeisterliche Performance und steht nun mit 1:3 Punkten nach zwei Spielen wie die Südamerikanerinnen erheblich unter Druck, um den Einzug in die Hauptrunde überhaupt zu schaffen. Die Equipe Tricolore offenbarte größere Schwächen in allen Mannschaftsteilen, „produzierte“ viele technische Fehler, zeigte Probleme in der Angriffs-Steuerung und hatte in Torhüterin Amandine Leynaud (13 Paraden) ihre beste Spielerin. Als „Woman of the Match“ wurde von der IHF aber Bruna de Paula aus Brasilien geehrt. Frankreich unterlag sensationell Südkorea Dinah Eckerle „In einen Rausch gespielt“ Deutschlands Frauen mit überzeugendem WM-Auftakt DHB verlänger...
Deutschlands Frauen mit überzeugendem WM-Auftakt
Vorrunde, World Sport News Times

Deutschlands Frauen mit überzeugendem WM-Auftakt

Handball WM 2019 Japan, Vorrunde, Gruppe B, 1. Spieltag: Deutschlands Handball Frauen starteten mit einem hoch verdienten und überzeugendem 30:24 (14:11) Erfolg gegen Brasilien in die Handball Weltmeisterschaft. Damit schaffte das deutsche Team von Bundestrainer Henk Groener bereits einen wichtigen Schritt in Richtung Hauptrunde. Zur „Woman of the Match“ avancierte Torhüterin Dinah Eckerle mit 20 Paraden (incl. 2 Siebenmeter und 48 Prozent) mit einer Weltklasse-Leistung. Die Match-Performance des deutschen Teams: Abwehr etwas verbessert (Brasilien aber nicht so stark wie Montenegro) und in der Chancenverwertung Schwächen. Die qualitative Breite des Kaders stimmt optimistisch. DHB verlängerte mit Bundestrainer Henk Groener Meike Schmelzer „Starke Defensive hinstellen“ Emily Bölk ...
CSM Bukarest gegen HC Rostov-Don mit Remis
Champions League Frauen, CSM Bukarest, EHF Champions League, HC Rostov-Don, Sport Aktuell

CSM Bukarest gegen HC Rostov-Don mit Remis

Handball EHF Champions League, Vorrunde, 2. Spieltag: Im Topspiel der Gruppe B und zweier Top-Favoriten auf den Champions-League-Titel trennten sich CSM Bukarest (Sieger 2016) und HC Rostov-Don (Finalist 2019) 23:23 (13:14) Remis. In dem nur phasenweise hochklassigen Match drückten „Woman of the Match“ Anna Vyakhireva und Bukarests ehemalige Welthandballerin Andrea Lekic dem Spiel ihren qualitativen Stempel auf. Der rumänische Vizemeister musste den Ausfall von Cristina Neagu und Nora Mörk verkraften, die beide auf der Tribüne saßen. Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE SG BBM Bietigheim unterlag bei Ramnicu Valcea klar SC DHfK Leipzig schlug Balingen. Haber: „Nur das Ergebnis zählt.“ SG Flensburg-Handewitt schlug Zagreb äußerst mühevoll SC DHfK Leipzig scheiterte in Pokal-Mission an...
CSM Bukarest mit Remis gegen HC Rostov-Don
Champions League Frauen, CSM Bukarest, EHF Champions League, Handball, HC Rostov-Don, Sport Aktuell

CSM Bukarest mit Remis gegen HC Rostov-Don

Handball EHF Champions League, Vorrunde, 2. Spieltag: Im Topspiel der Gruppe B und zweier Top-Favoriten auf den Champions-League-Titel trennten sich CSM Bukarest (Sieger 2016) und HC Rostov-Don (Finalist 2019) 23:23 (13:14) Remis. In dem nur phasenweise hochklassigen Match drückten „Woman of the Match“ Anna Vyakhireva und Bukarests ehemalige Welthandballerin Andrea Lekic dem Spiel ihren qualitativen Stempel auf. Der rumänische Vizemeister musste den Ausfall von Cristina Neagu und Nora Mörk verkraften, die beide auf der Tribüne saßen. Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE SG BBM Bietigheim unterlag bei Ramnicu Valcea klar SC DHfK Leipzig schlug Balingen. Haber: „Nur das Ergebnis zählt.“ SG Flensburg-Handewitt schlug Zagreb äußerst mühevoll SC DHfK Leipzig scheiterte in Pokal-Mission an...
Handball EHF Final4 Budapest 2019: Teilnehmer und Fakten
EHF Champions League, EHF Final4 Budapest 2019, Györi Audi ETO KC, HC Rostov-Don, Metz Handball, Sport Aktuell, TIME-SPORT4FINAL, Vipers Kristiansand

Handball EHF Final4 Budapest 2019: Teilnehmer und Fakten

Handball EHF Final4 Budapest 2019: Am 11. und 12. Mai findet in der Papp Laszlo Budapest Sportarena das Final4 der besten vier Mannschaften in der EHF Champions League statt. Die teilnehmenden Mannschaften Vipers Kristiansand, Györi Audi ETO KC, Metz Handball und HC Rostov-Don kämpfen um die begehrteste Trophäe im europäischen Handball der Frauen. SPORT4FINAL stellt die Teams sowie wichtige Fakten vor und berichtet live vom EHF Final4 aus Budapest. Handball EHF Final4 Köln 2019 SPORT4FINAL LIVE Handball EHF Final4 Budapest 2019 SPORT4FINAL LIVE Handball EHF Final4 Budapest 2019: Auslosung Halbfinale Deutsche Referees Maike Merz und Tanja Schilha beim EHF Final4 03.05.2019 – EHF / SPORT4FINAL / Frank Zepp: Handball EHF Final4 Budapest 2019 - Teilnehmer: Metz Handball: ...
Frauen EHF Final4: CSM Bukarest rettete Bronze
CSM Bukarest, EHF Champions League, EHF Final4 Budapest 2018, HC Rostov-Don

Frauen EHF Final4: CSM Bukarest rettete Bronze

Handball Frauen EHF Champions League Final4 2018 – Bronzemedaillen-Match: CSM Bukarest vs. HC Rostov-Don. Der Sieger von 2016 und Dritte des EHF Final4 von 2017, CSM Bukarest, bezwang in einem hinten heraus spannenden Match um die Bronzemedaille den „EHF Final4-Neuling“ HC Rostov-Don mit 31:30 Toren. Nach dominanter erster Halbzeit verlor CSM Bukarest nach der Pause „verwaltungstechnisch“ den Spielfaden und Rostov-Don begann über die kämpferische auch die spielerische Linie zu finden. Herausragend die russische Torhüterin Galina Mekhdieva mit 12 Paraden in der zweiten Hälfte sowie Isabelle Gullden als Spielmacherin („Women of the Match“). Mehr zum Thema: Frauen EHF Final4: Györi Audi ETO KC mit emotionaler Titelverteidigung Frauen EHF Final4: Vardar Skopje mit Leynaud und Leki...
Vardar Skopje mit Leynaud und Lekic überragend ins Finale
EHF Champions League, EHF Final4 Budapest 2018, HC Rostov-Don, Vardar Skopje

Vardar Skopje mit Leynaud und Lekic überragend ins Finale

Handball Frauen EHF Champions League Final4 2018 – 2. Halbfinale: HC Vardar Skopje vs. HC Rostov-Don. Vardar Skopje wird im Finale des EHF Final4 von Budapest wie im Vorjahr Györi Audi ETO KC herausfordern. Im zweiten Halbfinale bezwang das Team von Cheftrainerin Irina Dibirova und Co-Trainer Roberto Parrondo den russischen Meister HC Rostov-Don souverän mit 25:19 Toren. Vardar Skopje dominierte den Gegner aus Russland in einem bei weitem nicht hochklassigen Match angesichts des starken Rückraums mit Spielmacherin Andrea Lekic und einer sehr guten Deckungs-Performance mit den Torhüterinnen Amandine Leynaud, „Woman of the Match“, sowie Inna Suslina und musste nicht einmal an die Leistungsgrenzen gehen. Mehr zum Thema: Frauen EHF Final4: Györi Audi ETO KC mit Defensiv-Gala ins Final...
Handball EHF Final4: Isabelle Gullden im SPORT4Final-Interview “Traum erfüllt”
EHF Champions League, EHF Final4 Budapest 2016, SPORT4FINAL-Club

Handball EHF Final4: Isabelle Gullden im SPORT4Final-Interview “Traum erfüllt”

Handball EHF Champions League Final4 2016: Zwei Spielerinnen vom neuen Champions-League-Sieger CSM Bukarest drückten dem Turnier und dem Finale ihren Leistungs-Stempel auf: MVP des EHF Final4 Torhüterin Jelena Grubisic (nach Clara Woltering im Vorjahr) und Top-Scorerin der kompletten Champions-League-Saison Isabelle Gullden, die im Endspiel sage und schreibe 15 Treffer erzielte. SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtete live aus Budapest und führte nach dem „Wahnsinns-Finale“ das folgende Interview mit Champion Isabelle Gullden. 10.05.2016 – EHF Final4 / SPORT4FINAL / Frank Zepp: Isabelle, herzlichen Glückwunsch zum Champions-League-Sieg und Ihrer herausragenden Leistung. War es das bislang beste Match Ihrer Karriere?  [private] Isabelle Gullden: „Es war sicher eines me...
Handball EHF Champions League Final4: CSM Bukarest sensationeller Thriller-Champion gegen Györ
EHF Champions League, EHF Final4 Budapest 2016, SPORT4FINAL-Club

Handball EHF Champions League Final4: CSM Bukarest sensationeller Thriller-Champion gegen Györ

Handball EHF Champions League Final4 2016 – Finale: In einem der allzeit besten Handballspiele, die der Live-Reporter je gesehen hat, bezwang der „Underdog“ CSM Bukarest den zweifachen Champions-League-Sieger und „Heimvorteil“ genießenden ungarischen Club Györi Audi ETO KC (2013; 2014) nach Siebenmeterwerfen mit 29:26 (13:12; 22:22; 25:25) Toren. Die knappste aller möglichen Entscheidungen hatte dennoch in jedem Fall einen verdienten Sieger, der in Isabelle Gullden (15 Tore) und den Torhüterinnen Jelena Grubisic (16 Paraden) sowie Mayssa Pessoa (2 Paraden + 2 Siebenmeter in Overtime) die herausragenden Spielerinnen im Finale hatte. Auf Seiten von Györ ragten Heidi Löke (8 Tore), Eduarda Amorim (5) und Cornelia Nycke Groot (4) heraus. Als MVP des EHF Final4 wurde Jelena Grubisic geehr...
Handball EHF Champions League Final4 Halbfinale: Bukarest demontierte Skopje
EHF Champions League, EHF Final4 Budapest 2016, SPORT4FINAL-Club

Handball EHF Champions League Final4 Halbfinale: Bukarest demontierte Skopje

Handball EHF Champions League Final4 2016 – 2. Halbfinale: Im zweiten Halbfinale am Samstag in der Papp Laszlo Sport-Arena in Budapest wurde der letztjährige Dritte HC Vardar Skopje von CSM Bukarest demontiert. Nach einem Hattrick von Aurelia Bradeanu zum 22:11 (45. – höchster Vorsprung), davon die beiden letzten Treffer in Überzahl ins leere Bukarester Tor (sechste Feldspielerin) war die Entscheidung über den Final-Teilnehmer praktisch gefallen. Zum „Matchwinner“ für das Team von Kim Rasmussen avancierte Torhüterin Jelena Grubisic, die insgesamt 16 Bälle (10 in erster Hälfte) halten konnte. Bukarests Rückraum (Gullden, Rodrigues, Jörgensen) diktierte weiterhin das Match auf dem Weg ins Finale gegen Györi Audi ETO KC. SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live aus Budapest. ...
Handball EHF Champions League Final4: Skopje Favorit gegen Bukarest
EHF Champions League, EHF Final4 Budapest 2016

Handball EHF Champions League Final4: Skopje Favorit gegen Bukarest

Handball EHF Champions League Final4 2016 - Halbfinale: Im zweiten Halbfinale am Samstag in der Papp Laszlo Sport-Arena in Budapest zwischen HC Vardar Skopje und CSM Bukarest liegt der „Favoriten-Rucksack“ eindeutig auf Seiten des letztjährigen Final4-Dritten, Vardar Skopje. In den Hauptrunden-Spielen der diesjährigen Champions-League-Saison gewann Vardar Skopje beide Matches: In eigener Halle mit 22:21 und in Bukarest mit 30:25 Toren. Zudem gibt es für die deutschen Handballfans ein Wiedersehen mit der ehemaligen Nationalspielerin Anja Althaus (Skopje). Beleuchten wir aber beide Teams ein wenig näher. SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live aus Budapest. 05.05.2016 – EHF Final4 / SPORT4FINAL / Frank Zepp: Vardar Skopjes Handball Champions-League-Saison war von vielen Höhe...