WM-Einsichten: Deutschlands historischer Semifinal-Wahnsinn – Joachim Löws WM-Titel-Mission erschwert?

09.07.2014 – SPORT4Final:

FIFA WM 2014 Fußball in Brasilien: WM-Einsichten

Eine Kolumne von SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp

Deutschland im Fußball-Wahn-Sinns-Fieber! Nicht als Außenseiter zur Fußball-WM 2014 nach Brasilien gefahren und nun nach zwei überzeugenden Viertel- und Halbfinalspielen bereits auf dem „weltmeisterlichen Olymp“ angekommen? Mitnichten! Zwischen Portugal und Brasilien lagen eben auch Ghana und Algerien. Wer es bisher nicht felsenfest glaubte, darf nun ja sagen: Deutschland gehört nach dem historischen Semifinal-Wahnsinn wie die heutigen Halbfinalisten Argentinien und Niederlande zu den absoluten Top-Favoriten auf den Weltmeistertitel! Auf Augenhöhe! Ohne historischen Semifinalbonus! Jeder Trainer und Fußballfans weiß nun spätestens, wozu das deutsche Team in Kompaktheit und spielerischer Leistungsqualität fähig und in der WM-Crunch-Time in der Lage ist. Ein positiver „Offenbarungseid“ an die Konkurrenten, der aber auch das „WM-Final-Leben“ erschweren kann.

WM-Einsichten 2014: Die Final-Prognose – Drei Topfavoriten und ein „Außenseiter“ im WM-Halbfinale – Trends und Qualitäten

WM-Einsichten: Teamcheck – Zerlegt Deutschlands „brasilianische“ Spielweise Brasiliens Titeltraum? 

Deutschland im Halbfinale gegen Brasilien ? Analyse und WM-Prognose. Vom Achtelfinale ins WM-Finale?

Deutschland ist schon Vizeweltmeister! Rekord-Titelträger Brasilien kontrolliert, filetiert und 7:1 deklassiert

Fußball-WM-Einsichten 2014: Deutschlands historischer Semifinal-Wahnsinn – Joachim Löws WM-Titel-Mission erschwert? - Philipp Lahm of Germany in aciton during the 2014 FIFA World Cup Brazil Semi Final match between Brazil and Germany at Estadio Mineirao on July 8, 2014 in Belo Horizonte, Brazil. (Photo by Robert Cianflone/Getty Images for Sony)
Fußball-WM-Einsichten 2014: Deutschlands historischer Semifinal-Wahnsinn – Joachim Löws WM-Titel-Mission erschwert? – Philipp Lahm of Germany in aciton during the 2014 FIFA World Cup Brazil Semi Final match between Brazil and Germany at Estadio Mineirao on July 8, 2014 in Belo Horizonte, Brazil. (Photo by Robert Cianflone/Getty Images for Sony)

Brasilien kann mit dem Erreichen des WM-Halbfinals zufrieden, mehr war einfach nicht drin, und erhobenen Hauptes dem eigenen Fan-Volk in die Augen schauen. Schon vor dem Semifinale hätte sich kein TV-Experte über ein brasilianisches Ausscheiden nach den Zitterpartien gegen Chile und Kolumbien wundern brauchen. Die deutsche Mannschaft deckte alle vorhandenen brasilianischen Schwächen auf und nutzte diese gnadenlos aus. Ab dem gebrochenen Widerstand sowie Selbstbewusstsein und Siegglauben nach dem 0:2-Rückstand war es für Deutschland nur ein „Trainingsspiel“ höherer Bedeutung. Aber großen Respekt vor den brasilianischen Nationalspielern nach dem Match vor den TV-Kameras: Ehrlich, offen, authentisch und als faire sportliche Verlierer, die sich eigentlich vor wem zu entschuldigen haben? Hohn, Spott und Mitleid haben sie jedenfalls nicht verdient!

Fußball-WM-Einsichten 2014: Deutschlands historischer Semifinal-Wahnsinn – Joachim Löws WM-Titel-Mission erschwert? - Luiz Gustavo of Brazil and Toni Kroos of Germany compete for the ball during the 2014 FIFA World Cup Brazil Semi Final match between Brazil and Germany at Estadio Mineirao on July 8, 2014 in Belo Horizonte, Brazil. (Photo by Michael Steele/Getty Images for Sony)
Fußball-WM-Einsichten 2014: Deutschlands historischer Semifinal-Wahnsinn – Joachim Löws WM-Titel-Mission erschwert? – Luiz Gustavo of Brazil and Toni Kroos of Germany compete for the ball during the 2014 FIFA World Cup Brazil Semi Final match between Brazil and Germany at Estadio Mineirao on July 8, 2014 in Belo Horizonte, Brazil. (Photo by Michael Steele/Getty Images for Sony)

Aber Brasilien war eben nicht das stark spielende und als Team überzeugende Frankreich. Argentinien oder die Niederlande, die noch nie als Weltmeister gefeiert werden konnten und vor vier Jahren gegen Spanien mindestens ebenbürtig agierten, sind vom Leistungs-Team-Kaliber Frankreich-Qualität und womöglich noch höher. Ohne pessimistisches Öl ins Feuer zu gießen nach einer historisch-einmaligen „Ballnacht“: Joachim Löws Mannen wissen dies und werden sich nicht vom eine Stunde andauernden „megastarken“ Überlegenheitsspiel gegen Brasilien blenden lassen. Der beschriebene geschichtlich-überzeugende „Offenbarungseid“ und die absoluten Stärken der möglichen Finalgegner, die keinesfalls mental einbrechen, wird die deutsche Titel-Mission im WM-Finale von Maracanã erschweren. Aber welche der drei bislang gewonnenen WM-Endspiele waren im Schongang oder mit Leichtigkeit zu gewinnen. Angefangen hatte es für Deutschland 1954 mit dem „3:2-Wunder von Bern“. Dann folgte 1974 das „2:1-Finale daheim“ gegen Holland. Der dritte WM-Streich gegen Argentinien 1990 mit dem 1:0-Erfolg rundete eine überzeugende Team-Turnierleistung Deutschlands mit Weltfußballer Lothar Matthäus ab. Und wer steht am Sonntag im Finale gegen Deutschland?

Apropos bester WM-Spieler in Brasilien: Neben James Rodriguez, Neymar, Arjen Robben, Lionel Messi kommen für diese hohe Ehrung aus SPORT4Final-Sicht auch Manuel Neuer und Toni Kroos in Frage … 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.