FC Hansa Rostock unterlag beim Aufsteiger FC Energie Cottbus

  • 14
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    19
    Shares

FC Hansa Rostock - Fußball Dritte Liga - Saison 2018/2019 - Obere Reihe (v.l.n.r.): Anton Donkor, Nico Rieble, Marco Königs, Oliver Hüsing, Max Reinthaler, Cebio Soukou, Pascal Breier, Mannschaftsarzt Dr. Frank Bartel - Mittlere Reihe (v.l.n.r.): Physiotherapeut Jakob Kühn, Mannschaftsärztin Christine Kühn, Athletik-Trainer Björn Bornholdt, Zeugwart Andreas Thiem, Del-Angelo Williams, Marcel Hilßner, Merveille Biankadi, Joshua Nadeau, Jonas Hildebrandt, Julian Riedel, Johann Berger, Co-Trainer Uwe Ehlers, Torwart-Trainer Dirk Orlishausen, Chef-Trainer Pavel Dotchev - Untere Reihe (v.l.n.r.): Vladimir Rankovic, Stefan Wannenwetsch, Mirnes Pepic, Philipp Puls, Ioannis Gelios, Eric Gründemann, Alexander Sebald, Willi Evseev, Amaury Bischoff, Lukas Scherff - Foto: FC Hansa Rostock
FC Hansa Rostock – Fußball Dritte Liga – Saison 2018/2019 – Obere Reihe (v.l.n.r.): Anton Donkor, Nico Rieble, Marco Königs, Oliver Hüsing, Max Reinthaler, Cebio Soukou, Pascal Breier, Mannschaftsarzt Dr. Frank Bartel – Mittlere Reihe (v.l.n.r.): Physiotherapeut Jakob Kühn, Mannschaftsärztin Christine Kühn, Athletik-Trainer Björn Bornholdt, Zeugwart Andreas Thiem, Del-Angelo Williams, Marcel Hilßner, Merveille Biankadi, Joshua Nadeau, Jonas Hildebrandt, Julian Riedel, Johann Berger, Co-Trainer Uwe Ehlers, Torwart-Trainer Dirk Orlishausen, Chef-Trainer Pavel Dotchev – Untere Reihe (v.l.n.r.): Vladimir Rankovic, Stefan Wannenwetsch, Mirnes Pepic, Philipp Puls, Ioannis Gelios, Eric Gründemann, Alexander Sebald, Willi Evseev, Amaury Bischoff, Lukas Scherff – Foto: FC Hansa Rostock

Fußball, Dritte Liga, 1. Spieltag: Der aufstiegsambitionierte FC Hansa Rostock unterlag beim Aufsteiger FC Energie Cottbus vor 15.000 Zuschauern im Stadion der Freundschaft mit 0:3 (0:2) Toren.

29.07.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der FC Hansa Rostock musste angesichts der Schwächen in der Abwehr dem FC Energie Cottbus in Führung ziehen lassen. Der Gastgeber agierte effizient im Ausnutzen der Tormöglichkeiten und führte bereits zur Pause durch zwei Treffer von Fabio Viteritti in der 2. Minute per Foul-Strafstoß und Kopfball in der 20. Minute. 

Hansas Pascal Breier besaß in der 79. Minute eine hundertprozentige Torchance zum Anschluss-Treffer. Aber Rostocks nächsten Defensiv-Fehler nutzte Felix Geisler zum 3:0 in der 87. Minute. Energie Cottbus gewann überraschend hoch und verdient gegen die Hansa-Kogge.


  • 19
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.