1. FC Lok Leipzig: Vertrags-Verlängerungen mit Gottschick, Misch, Pommer

Nils Gottschick - 1. FC Lok Leipzig - Fußball Regionalliga Nordost - Foto: 1. FC Lok Leipzig
Nils Gottschick – 1. FC Lok Leipzig – Fußball Regionalliga Nordost – Foto: 1. FC Lok Leipzig

Fußball Regionalliga Nordost: Der 1. FC Lok Leipzig verlängerte die Verträge mit Nils Gottschick, Peter Misch und Maximilian Pommer.

21.05.2018 – PM Lok / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball Regionalliga Nordost: Nils Gottschick unterzeichnete einen neuen Vertrag und bleibt dem 1. FC Lok Leipzig bis zum 30. Juni 2020 erhalten. Der gebürtige Berliner durchlief die Nachwuchsabteilung von Bundesligist Hertha BSC. Danach war er bei Germania Halberstadt, Energie Cottbus, dem Berliner AK und der TSG Neustrelitz aktiv.

Für den 1. FC Lok bestritt Nils Gottschick in den letzten zwei Jahren 43 Pflichtspiele und erzielte 6 Tore. Nils Gottschick: „Ich bin dankbar für das Vertrauen des Trainerteams und freue mich, nächste Saison unter professionellen Bedingungen trainieren zu können und mein Bestes für den Verein zu geben.“

Sportdirektor Rüdiger Hoppe: „Wir sind froh, dass Nils wieder gesund ist und uns in den letzten Spielen schon wieder helfen konnte. Wir sind davon überzeugt, dass er zu alter Stärke zurückfinden wird. Dann ist er für unser Spiel immer eine Bereicherung.“

Mit Peter Misch konnte der 1. FC Lok Leipzig einen Spieler mit großem Potential zwei weitere Jahre an den Club binden. Der 21-jährige, kopfballstarke Innenverteidiger absolvierte bisher 44 Regionalliga-Spiele und erzielte 5 Tore. Der gebürtige Elbestädter durchlief die Nachwuchsschule des 1. FC Magdeburg und war Kapitän des dortigen U19-Teams. Peter Misch: „Ich freue mich, weiterhin für den 1. FC Lok Leipzig spielen zu dürfen und werde mein Bestes geben, um den Verein voranzubringen.“

Der 1. FC Lok Leipzig glaubt weiter an Maximilian Pommer und stattet den offensiven Mittelfeldspieler mit einem neuen Kontrakt bis zum 30. Juni 2019 aus. Maximilian Pommer kam letztes Jahr vom FC Rot-Weiß Erfurt nach Probstheida und glänzte gleich in der Saison-Vorbereitung. Der 20-jährige Thüringer absolvierte aufgrund seiner langwierigen Verletzung danach leider erst zwei Regionalliga-Spiele für den 1. FC Lok. Maximilian Pommer: „Also, ich bin erst mal sehr froh, dass trotz meiner langen Leidenszeit mir das Vertrauen geschenkt wurde. Ich werde jetzt alles tun, um so schnell wie möglich fit zu werden. Ich bin froh, nächstes Jahr Teil einer sehr guten Mannschaft zu sein und unter professionellen Bedingungen trainieren und mich weiterentwickeln zu können.“

Kommentar verfassen