Füchse Berlin: Marko Kopljar mit langem Verletzungs-Ausfall

Beitrag teilen
Marko Kopljar - Handball Bundesliga - Foto: Füchse Berlin
Marko Kopljar – Handball Bundesliga – Foto: Füchse Berlin

Füchse Berlin: Der 34:25-Sieg in Saint-Raphael im Handball EHF-Cup hatte mit der Verletzung von Marko Kopljar bereits einen Wermutstropfen. Die weiteren Untersuchungen ergaben eine Ruptur der rechten Achillessehne und damit einen mehrmonatigen Ausfall.

Füchse Berlin: Kurzfristig wird daher Christoph Reißky zurückgeholt. Der Füchse-Spieler ist derzeit an den Zweitligisten TUSEM Essen ausgeliehen und wird am Donnerstag in Stuttgart auflaufen.

Handball kompakt mit Füchse Berlin

SC Magdeburg bezwang verdient gegen Füchse Berlin im DHB-Pokal-Krimi

26.03.2018 – PM Füchse / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Eigentlich lief am vergangenen Samstag beim Spiel der Füchse Berlin in Saint-Raphael alles nach Maß. Der 34:25-Sieg bedeutete den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale und bietet noch die Chance auf den Gruppensieg im EHF-Pokal. Zudem zeigte die Mannschaft eine der besten Saisonleistungen. Allerdings verletzte sich Marko Kopljar zum Ende der ersten Halbzeit ohne Fremdeinwirkung und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Nach der Behandlung vor Ort durch Füchse-Physiotherapeutin Stefanie Lemburg wurde entschieden, dass er ohne Gefahr die Rückreise nach Berlin antreten könne.

Die Untersuchung am Montag durch Mannschaftsarzt Dr. Jürgen Bentzin brachte dann allerdings keine gute Nachrichten. Der 32-jährige Kroate zog sich eine Ruptur der rechten Achillessehne zu und wird mehrere Monate ausfallen. Am heutigen Nachmittag erfolgt noch eine MRT-Untersuchung, bevor dann schnellstmöglich die Operation erfolgen wird. „Der Ausfall ist für uns sehr bitter, Marko war in den letzten Spielen sehr gut in Form und hatte großen Anteil an den letzten Erfolgen“, so Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning, „wir wünschen ihm alles Gute und haben alle Schritte für eine optimale Behandlung in die Wege geleitet.“

Aufgrund des langfristigen Ausfalls von Marko Kopljar holen die Füchse kurzfristig Christoph Reißky zurück in den Kader. Der 22-jährige Linkshänder ist neben den Füchsen auch für Zweitligist TUSEM Essen spielberechtigt. In Absprache mit dem TUSEM wird Christoph Reißky am Donnerstag beim Spiel der Füchse in Stuttgart zum Einsatz kommen, danach dann für das wichtige Spiel der Essener am Sonntag gegen Eintracht Hagen zurück reisen. Die weiteren Einsätze werden dann nach Ostern zwischen den beiden Clubs abgestimmt.

„Auch wenn die Gründe durch den Ausfall von Marko Kopljar sehr unschön sind, zeigt sich, warum wir diese Zusammenarbeit mit dem TUSEM pflegen“, so Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. Christoph Reißky kann sich während der gesamten Saison beim TUSEM Essen über viele Spielanteile weiterentwickeln, jetzt aber auch kurzfristig den Füchsen weiterhelfen. „Mein Dank an dieser Stelle gilt Christoph für seinen Einsatz und dem TUSEM Essen für die unkomplizierte und schnelle Abstimmung“, so Hanning weiter.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.