Füchse Berlin Handball Bundesliga Männer SC Magdeburg Top-Themen 

SC Magdeburg unterlag Füchse Berlin im Topspiel. Fäth „Man of the Match“

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  


Der SC Magdeburg musste in der Handball-Bundesliga nach der Auswärts-Niederlage beim THW Kiel gegen die Füchse Berlin eine herbe Heim-Niederlage mit 26:30 (13:13) Toren hinnehmen.

Dabei waren die Berliner vor allem in der zweiten Halbzeit die kompaktere, spielerisch stärkere Mannschaft gegen einen SC Magdeburg, der selbst in der Abwehr größere Probleme hatte und vorn mit seinen Chancen nicht nur in zwei doppelten Überzahl-Situationen katastrophal umging. „Man of the Match“ war Nationalspieler Steffen Fäth mit zehn Toren (77 Prozent).

Mehr zum Thema:

SC Magdeburg: Dänemarks Olympiasieger Mads Christiansen verlängerte Vertrag

Füchse Berlin reisen mit Silvio Heinevetter zum SC Magdeburg

THW Kiel bezwang SC Magdeburg nach wahnsinniger Aufholjagd

SG Flensburg-Handewitt schlug Rhein-Neckar Löwen. SC DHfK Leipzig unterlag TBV Lemgo

07.09.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Die Füchse Berlin, die bereits im Finale der Vereins WM gegen den FC Barcelona eine gute Leistung anboten, agierten mit viel Spielübersicht, Cleverness und einer exzellenten Wurfeffizienz. Bereits vor der Pause konnte sich der SC Magdeburg nur durch die starke Torhüterleistung von Jannick Green (10 Paraden incl. 2 Siebenmeter) im Match halten. Im Tempospiel der ersten zwanzig Minuten (11:11) war der Gastgeber ebenbürtig, im Positionsamgriff nicht.

In der zweiten Halbzeit zogen die Füchse Berlin auf 14:17 (36.) davon und das Team von Bennet Wiegert konterte zum 17:17 (37.). Die letzte Führung des SCM resultierte beim 20:19 (43.) durch Mads Christiansen, der heute seinen Vertrag um ein Jahr verlängerte. In der Schlussviertelstunde verlor der Gastgeber völlig den Spielfaden und musste eine verdiente „Vier-Tore-Niederlage“ gegen die Füchse Berlin einstecken, die mit einer solchen Leistung in Konstanz die groen Drei in der Meisterschaft ärgern können.

SC Magdeburg - Handball Bundesliga - Saison 2017-2018 - Foto: SC Magdeburg
SC Magdeburg – Handball Bundesliga – Saison 2017-2018 – Foto: SC Magdeburg

Statistik:

Torhüter: 16:11 Paraden

Technische Fehler: 7:5

Gegenstoß-Tore: 3:1

Stimmen (Sky) nach dem Match:

Steffen Fäth (Füchse Berlin): „Wir waren auch in der Abwehr in Unterzahl sehr gut und cleverer.“

Velimir Petkovic (Füchse Berlin): „Die Jungs haben richtig gut gekämpft und nicht den Kopf verloren.“

Bennet Wiegert (SC Magdeburg): „Unsere gesamten 60 Minuten fand ich schlecht. Wir trugen heute einen Rucksack mit uns rum. Wir wirkten zu fehlerhaft und unruhig. Es war ein grottenschlechtes Spiel von uns. Wir sind nicht einmal an unsere Leistung heran gekommen.“

Facebook Kommentare


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Journalistische Live-Berichterstattung von internationalen Top-Höhepunkten:

– Handball EM 2018 der Männer in Kroatien
– Handball WM 2017 der Frauen in Deutschland
– Handball WM 2017 der Männer in Frankreich
– Handball EHF EURO 2016 der Frauen in Schweden
– Handball EHF Champions League Final4 2016 und 2017 der Frauen in Budapest und der Männer in Köln
– Handball-EM der Männer 2016 in Polen
– Handball-WM der Frauen 2015 in Dänemark
– Handball-WM der Frauen 2013 in Serbien
– Handball: EHF-Cup Final4 der Männer 2014 und 2015 in Berlin
– Handball-EM der Frauen 2014 in Ungarn / Kroatien
– Volleyball: Champions League Final Four 2015 der Männer in Berlin
– Handball: DHB-Pokal Final Four 2015 und 2017 in Hamburg
– Fußball: UEFA Champions League Finale 2015 der Frauen in Berlin
– Handball: Champions League Final4 2015 der Männer in Köln

Mehr Beiträge

Kommentar

Vielen Dank.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen