• Google My Business
  • linkedin
  • youtube

Handball EM 2016 Finale: Deutschland begeisternder Europameister. Spanien deklassiert. Ein Wintermärchen!

Handball EM 2016 Polen: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist nach überragender Machtdemonstration gegen Spanien nach 2004 zum zweiten Mal Handball-Europameister bei den Männern geworden.

Handball EM 2016 Finale: Deutschland begeisternder Europameister. Spanien deklassiert. Ein Wintermärchen! - Foto: ZPRP / EHF

Handball EM 2016 Finale: Deutschland begeisternder Europameister. Spanien deklassiert. Ein Wintermärchen! – Foto: ZPRP / EHF

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Handball WM 2017 in Spanien ist mit diesem EM-Titel auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro perfekt.

Das begeisternde „Wintermärchen“: Spanien hatte in keiner Phase des Spiels die Spur einer Chance. Deutschland dominierte, demontierte und war physisch, taktisch und spielkulturell überlegen.

In der mit Teamgeist, Emotionen und Leidenschaft agierenden deutschen Mannschaft wurden gerade durch die überragende Teamstärke neue Helden geboren: Andreas Wolff, Rune Dahmke, Kai Häfner, Steffen Fäth und Tobias Reichmann.

Handball EM 2016 Finale: Deutschland begeisternder Europameister. Spanien deklassiert. Ein Wintermärchen! - Foto: ZPRP / EHF

Handball EM 2016 Finale: Deutschland begeisternder Europameister. Spanien deklassiert. Ein Wintermärchen! – Foto: ZPRP / EHF

Nicht zu vergessen: War der Weltmeistertitel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft 2014 in Maracanã das Ergebnis 10-jähriger erfolgreicher Entwicklungs- und Nachwuchsarbeit, so hat die DHB-Auswahl nach 15 Monaten unter Dagur Sigurdsson eine Turbo-Entwicklung hingelegt, die einem 8,90 Meter-Wundersprung von Bob Beamon 1968 entsprach.

Da auch während der Handball-Europameisterschaft die TV-Quoten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ebenso astronomische Sprünge in die Millionen und beim Marktanteil aufweisen konnten, wäre eine Abkehr von der „Fernseh-Monokultur Fußball“ (Bob Hanning) zu Gunsten anderer erfolgreicher Ballsportarten wünschenswert.

Finale: Deutschland vs. Spanien  24:17  (10:6)  vor 15.000 Zuschauern in der Tauron Arena Kraków

Platz 3: Kroatien vs. Norwegen  31:24  (15:11)  vor 12.500 Zuschauern

Handball EM 2016 Finale: Deutschland begeisternder Europameister. Spanien deklassiert. Ein Wintermärchen! - Foto: ZPRP / EHF

Handball EM 2016 Finale: Deutschland begeisternder Europameister. Spanien deklassiert. Ein Wintermärchen! – Foto: ZPRP / EHF

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp in Krakow

31.01.2016 – SPORT4Final Live aus Kraków / Frank Zepp:

Handball EHF EURO 2016 der Männer aus Polen:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Wroclaw und von den Finalspielen in Kraków.

 

Am SPORT4Final-Mikro waren:

„Matchplayer“ Andreas Wolff: „Eine unglaubliche Geschichte. Unbeschreiblich, was die Mannschaft geleistet hat. Es war ein sicherer Start-Ziel-Sieg.“

Finn Lemke: „Das habe ich in meinen kühnsten Träumen nicht gedacht. Es muss erst in meinen Kopf rein. Der Matchplan war sehr gut und wurde sehr gut umgesetzt. Deshalb haben wir so hoch gewonnen. Wir haben immer geradeaus positiv gedacht und Spanien verrückt gemacht.“

Steffen Weinhold: „Ich bin sprachlos. Die Mannschaft ist zusammen gewachsen und hat unglaublich Selbstvertrauen getankt. Andy war überragend. Wir haben die Spanier unter Druck gesetzt und die haben keine Lösungen gefunden. Beim 5:1 waren wir richtig im Spiel. Es ist immer schöner zu gewinnen, wenn es das Team macht. Ungefähr 6 oder 7 Minuten vor Schluss bei der hohen Führung habe ich an den Sieg geglaubt. Es waren in der Summe die ‚kleinen Sachen‘, die das Spiel entscheiden haben und wo wir besser waren.“

Jannik Kohlbacher: „Ich war ganz entspannt heute. So schnell kann das gehen. Eine unglaubliche Geschichte für mich.“

Uwe Gensheimer: „Zu diesem Sieg gibt es keine Worte. Jeder Einzelne von uns wollte den Sieg mehr als die Spanier. Diese hatten Angst zu verlieren.“

Steffen Fäth: „“Auf die Medaille habe ich schon drauf gebissen. Ein absoluter Traum geht in Erfüllung. Unfassbar, was wir geleistet haben. Wir waren überragend in der Abwehr und beim Torhüter. Wir haben eine Beton-Abwehr hingestellt. Im Angriff haben wir uns etwas schwer getan. Die Glücksgefühle überragen alles. Es war auch eine Machtdemonstration heute.“

Fabian Wiede: „Wir haben lange im Angriff gespielt, um die Spanier nicht zu Entfaltung kommen zu lassen. Wir wollten mehr den Sieg.“

Hendrik Pekeler: „Es war eine gute Übung für uns in der Abwehr als Fundament des Erfolges. Ich war ein Teil dieser Deckung. Wir haben alle einen überragenden Job gemacht.“


Kommentar zum Artikel

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Über den Autor
Journalistische Live-Berichterstattung von internationalen Top-Höhepunkten:- Handball WM 2017 der Männer in Frankreich - Handball EHF EURO 2016 der Frauen in Schweden - Handball EHF Champions League Final4 2016 der Frauen in Budapest und der Männer in Köln - Handball-EM der Männer 2016 in Polen - Handball-WM der Frauen 2015 in Dänemark - Handball-WM der Frauen 2013 in Serbien - Handball: EHF-Cup Final4 der Männer 2014 und 2015 in Berlin - Handball-EM der Frauen 2014 in Ungarn / Kroatien - Volleyball: Champions League Final Four 2015 der Männer in Berlin - Handball: DHB-Pokal Final Four 2015 in Hamburg - Fußball: Champions League Finale 2015 der Frauen in Berlin - Handball: Champions League Final4 2015 der Männer in Köln
Übersetzen / Translate »

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen