Jakob Vestergaard (Dänemark) neuer Handball-Bundestrainer der Frauen


24.02.2015 – DHB / SPORT4Final / Frank Zepp:

DHB: Jakob Vestergaard wird neuer Bundestrainer der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Der 40-jährige Däne tritt die Nachfolge seines Landsmannes Heine Jensen an und nimmt die Arbeit mit dem Team beim am 16. März in Aschersleben beginnenden Lehrgang auf. Der Sportwissenschaftler und der Deutsche Handballbund haben einen Vertrag bis zum 31. Dezember 2017 geschlossen.

Jakob Vestergaard (Dänemark) neuer Handball-Bundestrainer der Frauen - Foto: DHB
Jakob Vestergaard (Dänemark) neuer Handball-Bundestrainer der Frauen – Foto: DHB

 

2009 und 2010 gewann Vestergaard mit Viborg HK und den deutschen Nationalspielerinnen Grit Jurack, Anja Althaus und Nora Reiche die Champions League, 2013 führte er CS Oltchim Ramnicu Valcea ins Halbfinale der Königsklasse. Zudem wurde er jeweils vier Mal dänischer Meister und Pokalsieger. Zuletzt war Vestergaard als Akademie- und Sportdirektor bei Viborg HK tätig.

„Jakob Vestergaard vereint in seiner Person hohe fachliche Kompetenz, internationale Erfahrung auf Top-Niveau und nicht nur dank seiner Erfolge eine große Reputation”, sagte DHB-Präsident Bernhard Bauer. „Mit Jakob Vestergaard als Frontmann werden wir unsere Frauen-Nationalmannschaft für die WM 2017 auf einen erfolgreichen Kurs bringen.”

„Es ist eine große Ehre für mich, dass mir der DHB die Aufgaben des Frauen-Bundestrainers anvertraut”, sagte Vestergaard. „Im deutschen Frauenhandball steckt nicht nur mit Blick auf die Heim-WM 2017 ein enormes Potenzial. Dieses gemeinsam mit der Liga, den Vereinen und den Landesverbänden zu entwickeln, ist die Herausforderung der nächsten Jahre. Ich freue mich auf den Kontakt mit Spielerinnen, Trainerinnen und Trainern, den Vereinen und all den Menschen, die für unseren gemeinsamen Erfolg arbeiten.”

Handball-EM 2014: DHB-Frauen-Nationalteam in Stagnationsphase – bilanzierende Gedanken

Die Entscheidung für Vestergaard ist das Ergebnis eines Prozesses, der mit der Anfang des Jahres erfolgten Auflösung des Vertrages von Heine Jensen nach Platz 10 bei der EURO 2014 begann. In diesen Prozess waren der für den Leistungssport zuständige DHB-Vizepräsident Bob Hanning, Berndt Dugall als Vorsitzender der Handball Bundesliga Frauen, Georg Clarke als ständiger Delegationsleiter der Frauen-Nationalmannschaft und DHB-Generalsekretär Mark Schober sowie DHB-Präsident Bernhard Bauer eingebunden.

„Mit Jakob Vestergaard haben wir einen weiteren international anerkannten Fachmann für den DHB gewonnen”, sagte Hanning. „Seine Aufgabe wird es auch sein, die Talente aus den im vergangenen Jahr bei den Weltmeisterschaften mit Platz 2 und 4 erfolgreichen Jugend- und Juniorinnen-Nationalmannschaften ans A-Team heranzuführen.”

„Die Handball Bundesliga Frauen war in den Prozess der Trainersuche eng eingebunden”, sagte Dugall. „Wir begrüßen die Entscheidung für Jakob Vestergaard. Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, die Möglichkeiten der WM 2017 optimal für unsere Nationalmannschaft und unsere Vereine zu nutzen. Dazu werden wir unseren Beitrag leisten.”

Das erste Länderspiel unter der Leitung von Vestergaard findet bereits am Freitag, 20. März, um 18 Uhr Ortzeit im rumänischen Cluj statt. Gegner im Auftaktspiel der Carpaten Trophy wird der EM-Dritte Schweden sein. Tags darauf wird die deutsche Nationalmannschaft auf Gastgeber Rumänien oder Weltmeister Brasilien treffen.

Vestergaards erste große Aufgabe sind die Play-offs gegen Russland am 6./7. und 13./14. Juni. In diesen Spielen entscheidet sich die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Dezember dieses Jahres in Dänemark und der damit verbundene Verbleib in der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.