HC Empor Rostock trifft auf Neuhausen

18.09.2014 – PM Empor:

HC Empor Rostock: Kapitän Jens Dethloff zum zweiten Mal Interims-Coach

Am Sonntag, den 21. September, empfängt der HC Empor Rostock in der 2. Handball-Bundesliga den TV 1893 Neuhausen. Die Baden-Württemberger haben von vier Saisonspielen bislang drei gewonnen und belegen aktuell Rang vier. Beim HC Empor Rostock ist es genau umgekehrt. Nach drei Niederlagen ist das Team momentan nur 17. in der Tabelle. Durch die Beurlaubung von Trainer Rastislav Trtik am vergangenen Sonntag hat Kapitän und Empor-Urgestein Jens Dethloff die Leitung der Trainingseinheiten übernommen.

HC Empor Rostock trifft auf Neuhausen - Jens Dethloff (links) im Gespräch mit Florian Zemlin - Foto: HC Empor Rostock
HC Empor Rostock trifft auf Neuhausen – Jens Dethloff (links) im Gespräch mit Florian Zemlin – Foto: HC Empor Rostock

Für den 32-Jährigen ist diese Situation nicht ganz neu. Schon einmal, im November 2011, hat „Jenner“ Verantwortung übernommen und das Team in einer Übergangsphase betreut. Damals hat sich der Verein von Holger Schneider getrennt, wenig später wurde Norbert Henke als Trainer verpflichtet. Dethloff bereitete das Team damals gewissenhaft auf den nächsten Gegner vor. Das war der TV 1893 Neuhausen. Welcher Zufall und vielleicht ein gutes Omen. Damals hatte der HC Empor beim extrem heimstarken und späteren Bundesliga-Aufsteiger 29:29-Unentschieden gespielt.

Auch dieses Mal soll gepunktet werden. „Wir verändern jetzt nicht alles im Training. Ich möchte gar nicht zurückschauen, sondern nach vorne blicken. Ich versuche die Mannschaft so gut es geht auf das Spiel vorzubereiten, zum Beispiel mit einer Video-Analyse“, so der Interims-Spieler-Trainer Jens Dethloff, der bei den Gästen eins, zwei Schwachpunkte erkannt haben will und dieses mal zwei Punkte anstrebt. Um 16.30 Uhr ist am Sonntag Anpfiff in der Rostocker Stadthalle. 

Kommentar verfassen