HC Empor Rostock nach Krimi in zweiter DHB-Pokalrunde

21.08.2014 – PM Empor:

HC Empor Rostock besiegt TUSEM Essen nach Siebenmeter-Werfen mit 38:37 Toren

Was für ein dramatischer Auftakt dieser Pflichtspiel-Saison. Der HC Empor Rostock hat am Mittwochabend in der 1. Runde des DHB-Pokals TUSEM Essen mit 38:37 nach zwei Verlängerungen und Siebenmeter-Werfen besiegt. Empor-Trainer Rastislav Trtik musste auf Roman Becvar verzichten, der mit einer Kapsel-Verletzung am Handgelenk ausfiel. Dagegen feierte Tom Wetzel sein Comeback in einem Pflichtspiel. Der 22-jährige sieht seine Fitness zwar selbst erst bei 80 bis 85 Prozent, war aber mit neun Treffern (gemeinsam mit René Gruszka) erfolgreichster Torschütze.

HC Empor Rostock: Juliane Radike neue Geschäftsführerin - Juliane Radike und Trainer Dr. Rastislav Trtik beim Testspiel gegen EHV Aue am 12.08.2014, Foto: HC Empor Rostock
HC Empor Rostock: Juliane Radike neue Geschäftsführerin – Juliane Radike und Trainer Dr. Rastislav Trtik beim Testspiel gegen EHV Aue am 12.08.2014, Foto: HC Empor Rostock

HC Empor Rostock: Juliane Radike neue Geschäftsführerin

Im Duell der Zweitligisten lagen die Gastgeber lange Zeit in Front. Rostock machte ein gutes Spiel und ging mit einer 13:11-Führung in die Pause. Nach dem Wechsel konnte Empor bis zur 47. Minute auf 23:19 erhöhen. Doch danach wurden zu viele Chancen vergeben. Essen sagte Danke und traf fünfmal in Folge. Die 400 Zuschauer in der Ospa-Arena hatten den Sieg schon abgeschrieben, als Sekunden vor Schluss Essen mit einem Tor führte und in Ballbesitz war. Doch der abschließende Wurf wurde geblockt, der Gegenstoß mit der Schlusssirene von Nemanja Mladenovic verwandelt – 26:26 nach 60 Minuten.

In der zwei Mal fünfminütigen Verlängerung lag Essen schon mit zwei Treffern vorne, doch Rostock kämpfte sich erneut zurück. Ein siebter Feldspieler brachte das 31:31 nach 70 Minuten. Es gab eine weitere zwei Mal fünfminütige Verlängerung. Auch hier konnte TUSEM zwei Treffer vorlegen. Empor schaffte erneut den Ausgleich 34:34 nach 80 Minuten.

Es ging ins Siebenmeter-Werfen. Hier hatte Empor das nötige Glück und traf vier Mal, während Essen bei fünf Versuchen nur dreimal den Ball im Tor unterbrachte. 38:37 für Rostock.

Die 2. Runde mit 32 Mannschaften ist für den 22. Oktober terminiert. Die Auslosung findet am Sonntag (24. August) im Vorfeld des Bundesliga-Spiels Magdeburg gegen die Rhein-Neckar Löwen statt. Ab 16.15 Uhr überträgt ein Livestream auf sport1.de die Auslosung. 

Kommentar verfassen