HC Leipzig-Trainer Thomas Ørneborg: „Wir müssen alle Kräfte mobilisieren“

18.10.2013 – PM:

Improvisation gefragt zum morgigen Champions-League-Spiel – Rösike und Szwed-Ørneborg  füllen Lücke am Kreis

Am morgigen Samstag um 15.48 beginnt die von der EHF vorgegebene Zeremonie für das Champions-League-Spiel zwischen dem HC Leipzig und dem schwedischen Titelträger IK Sävehof. Eine besondere Verantwortung muss dabei die jüngste im Team tragen: Isa-Sophia Rösike. Gerade im Sommer aus dem HCL-Juniorteam in den Kader der Bundesliga-Mannschaft aufgerückt, steht sie nun auf Grund der Verletzten-Situation vor ihrer Feuertaufe in der Champions League.

Die 19-jährige Isa-Sophia Rösike erlebt  ihre Feuertaufe in der Champions League - Foto: Sebastian Brauner
Die 19-jährige Isa-Sophia Rösike erlebt ihre Feuertaufe in der Champions League – Foto: Sebastian Brauner

Trainer Thomas Ørneborg: „Isa hat nach ihrem Nasenbeinbruch sehr gut trainiert und sie macht ihre Sache im Training wirklich gut. Auf Grund der Verletzungen von Anne und Luisa ist sie nun eine unserer sehr wenigen Optionen auf der Kreisposition. Die Mannschaft hat Vertrauen in sie und ich denke auch die Zuschauer in der Halle werden Isa entsprechend unterstützen, wenn sie ihre Chance bekommen wird. Alle Spielerinnen müssen deutlich bereiter sein als zuletzt gegen Krim, dann haben wir auch mit der schwierigen Personalsituation eine Chance morgen gegen Sävehof zu gewinnen. Wir müssen alle Kräfte mobilisieren.“

Karo Szwed-Ørneborg muss auf der ungewohnten Kreisposition aushelfen - Foto: Sebastian Brauner
Karo Szwed-Ørneborg muss auf der ungewohnten Kreisposition aushelfen – Foto: Sebastian Brauner

Sävehof ist kein großer Name, aber nicht zu unterschätzen

Der schwedische Champion hat beim morgigen spiel in der ARENA seinen kompletten Kader an Bord und ist deswegen auch Favorit für dieses Spiel. „Unter normalen Umständen hätte ich uns auf Augenhöhe gesehen, aber so sind wir in eigener Halle nicht der Favorit. Das passiert uns nicht sehr oft. Aber wir haben trotzdem unsere Chance. Sävehof hat einige Klasse-Spielerinnen im Team. Roberts und Oden sind herausragend, ansonsten sind sie körperlich sehr stark, sehr athletisch und sie können nicht nur gut Handball spielen sondern auch richtig gut kämpfen. Das wird ein schwerer Gang morgen, aber wir werden bereit sein. Wir hoffen sehr, dass richtig viele Zuschauer kommen, denn wir brauchen die Unterstützung morgen mehr denn je in unserer Situation.“ sagt HCL-Kapitänin Karolina Kudlacz nach dem Abschlusstraining.

Tickets für das Champions League Highlight gegen den schwedischen Champion gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und zum bequemen Ausdrucken zu Hause unter www.hc-leipzig.de und www.etix.com.

Kommentar verfassen