Füchse Berlin: Interview mit Bob Hanning zur Vertragsverlängerung

Füchse Berlin verlängern Vertrag mit Bob Hanning bis 2023.

15.08.2017 – PM Füchse / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Herr Hanning, seit zwölf Jahren sind Sie inzwischen schon als Geschäftsführer bei den Füchsen Berlin tätig. War es eine einfache Entscheidung, gleich bis 2023 Ihren Vertrag zu verlängern

Letztlich war es eine einfache Entscheidung, über die ich mir aber sehr viel Gedanken gemacht habe. Zwölf Jahre bin ich jetzt in Berlin, das ist eine lange Zeit. Und deshalb habe ich mir ganz bewusst die Frage gestellt, die ich auch jedem Mitarbeiter und jedem Spieler stelle: Brenne ich wie am ersten Tag für unser Projekt, habe ich die Motivation und Kraft unsere Ziele weiter mit der gleichen Intensität zu verfolgen?

Das heißt aber, dass Sie diese Frage positiv beantworten konnten?

Mir macht die Arbeit hier mit meinem Team unglaublich viel Spaß. Sowohl die Gesellschafter als auch der Aufsichtsrat und die Sponsoren haben mich in meiner Entscheidung bestärkt. Besonders stolz bin ich darauf, dass wir mittlerweile aus Berlin heraus getragen werden. Berliner Unternehmen zieren unsere Brust und auch wenn ich keinen herausheben möchte, so ist das Engagement unseres Partners Deutsche Wohnen auch ein Schlüssel meiner Entscheidung gewesen. Ein so stark in Berlin verwurzeltes Unternehmen, was sich nicht nur mit den Profis, sondern auch mit unseren Zielen der Nachwuchsförderung identifiziert, ist ein Riesen-Ansporn, das in uns gesteckte Vertrauen zu rechtfertigen.

Bob Hanning – Füchse Berlin – Foto: DHB/Sascha Klahn
Bob Hanning – Füchse Berlin – Foto: DHB/Sascha Klahn

Welches sind die Ziele der Füchse Berlin?

Wir sollten zurück schauen und uns in Erinnerung rufen, dass wir 2005 bei Null angefangen haben. Inzwischen gehören wir zu den Top-Clubs Deutschlands und auch weltweit. Mit der Titelverteidigung in der Vereins-Weltmeisterschaft und Platz vier in der Bundesliga haben wir das eindrucksvoll auch international unter Beweis gestellt. In der ganzen Füchse-Familie, in Berlin und in unserem Umfeld haben wir ganz besondere Strukturen geschaffen.

Was wäre der nächste Schritt?

Wir haben eine breite und langjährig gewachsene Sponsoren-Struktur und unsere Partner sind uns treu, dafür werden wir immer wieder beneidet. Unser Erfolgsrezept ist Kontinuität, das gibt uns Sicherheit für unsere Entwicklung. Trotzdem müssen wir hier noch ein Stück wachsen, um gegen die großen Clubs etattechnisch mithalten zu können. Wir werden nie ein Club sein, der sich über Mäzene oder Konzerne steuern lassen will und dabei eigene Werte aufgeben muss. Auch werden wir nie acht oder neun Spieler pro Saison wechseln. Für uns ist Sport kein Geschäft, sondern Liebe und Leidenschaft!

Kommentar verfassen