SC DHfK Leipzig: Gegen Leutershausen wird es noch härter

31.03.2014 – PM DHfK:

SC DHfK Leipzig: Kapitän Thomas Oehlrich und sein Team empfangen am Mittwoch den Tabellenvorletzten in der ARENA Leipzig

Als Kreisspieler ist Thomas Oehlrich Härte gewohnt. Austeilen und einstecken gehört für den Kapitän der DHfK-Handballer auf der Platte folglich dazu. Doch das Foul von Erlangens Sebastian Preiß (2007 Weltmeister) 15 Sekunden vor Schluss beim Stand von 18:23 lässt „Oehle“ nicht als normale Härte durchgehen: „Er hat mich aufgeladen und aufs Parkett gezimmert. Ich schätze, das war ein Rachefoul, weil wir auch nicht zimperlich waren. Weltmeisterlich war das trotzdem nicht und zu diesem Zeitpunkt überflüssig, aber ich trage es ihm nicht nach.“

SC DHfK Leipzig mit Thomas Oehlrich bei der 18:23-Niederlage gegen HC Erlangen - Foto: Rainer Justen
SC DHfK Leipzig mit Thomas Oehlrich bei der 18:23-Niederlage gegen HC Erlangen – Foto: Rainer Justen

Erlangen ist also abgehakt und stattdessen der Blick auf das nächste Spiel gerichtet. Am kommenden Mittwoch, 02. April, empfängt der SC DHfK Leipzig die SG Leutershausen in der ARENA Leipzig (Anwurf 19.30 Uhr). Oehlrich erwartet es gegen den Vorletzten sogar noch härter: „Die stehen unten drin, haben nichts zu verlieren und da spielen gute Leute mit. Wir haben das in der letzten Saison erlebt.“ Da nahm die SG mit einem 28:25 beide Punkte mit. Dieses Mal sollen sie aber in Leipzig bleiben. „Wir müssen mit der gleichen Härte und Konsequenz spielen wie gegen Erlangen – aber nicht nur eine Viertelstunde, sondern das ganze Spiel“, fordert der Kapitän, „damit wir den Anschluss nach oben halten. Ich hoffe, dass unsere Fans dabei wieder genauso Gas geben.“ 

Kommentar verfassen