EHF-Cup Final4: Paul Drux „Silvio Heinevetter – ein super Rückhalt”

EHF-Cup Final4: Paul Drux „Silvio Heinevetter – ein super Rückhalt” - Foto: SPORT4Final
EHF-Cup Final4: Paul Drux „Silvio Heinevetter – ein super Rückhalt” – Foto: SPORT4Final

 

16.05.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp: 

EHF-Cup Final4 2015 Berlin: 

SPORT4Final-Interviews nach dem 2. Halbfinale mit Paul Drux und Dagur Sigurdsson von den Füchsen Berlin 

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live aus der Max-Schmeling-Halle Berlin. 

Paul, Ihr habt das Spiel souverän beherrscht und von vorn gespielt?

Paul Drux: „Wir hatten uns vorgenommen, von Anfang an konzentriert zu spielen, gute Chancen heraus zu spielen und nur diese zu nehmen. Das hat gut geklappt und wir wollten natürlich eine super Abwehr stellen. Und das ist uns, glaube ich, gut gelungen.“

[private]

Silvio Heinevetter war heute auch Extraklasse?

Paul Drux: „Ein super Rückhalt. Wir haben mit ihm eine gute Abwehr hingestellt und da hat er einige Bälle herausgeholt. Und auch ein paar Hundertprozentige, vor allem in der wichtigen Phase, als wir im Angriff nicht so gut treffen. Das hat uns natürlich enorm Sicherheit gegeben.“

Wird das Finale eine Abwehrschlacht oder ein offensives Angriffsspiel?

Paul Drux: „Ich schätze, dass es auf eine Abwehrschlacht hinaus läuft. Hoffentlich mit dem besseren Ausgang für uns.“ 

Dagur, was hat Ihnen heute gefallen?

Dagur Sigurdsson: „Heute war die Abwehrleistung und Torhüter gut. Darauf können wir bauen und mal schauen, ob wir die Kräfte morgen haben. Es wird gegen Hamburg auf Kleinigkeiten ankommen.“

Kann der Heimvorteil auch ein wenig psychologische Belastung werden?

Dagur Sigurdsson: „Weiß ich nicht, glaube ich nicht. Wir haben heute eine super Unterstützung bekommen und die werden wir morgen auch haben. Es sind auch viele Hamburger da. Es wird ein 50/50-Spiel. Ich hoffe, dass unsere Zuschauer noch lauter werden und noch mehr Gas geben. Es müssen alle mitziehen.“

Ein Wort zum „Matchwinner“ Silvio Heinevetter.

Dagur Sigurdsson: „Er war sehr gut heute.“

Und Jogi Bitters Leistung?

Dagur Sigurdsson: „Weiß ich nicht, musst du Hamburger Trainer fragen.“

[/private] 

EHF-Cup Final4: Füchse Berlin und HSV Handball im Finale

EHF-Cup Final4: HSV Handball mit „Matchplayer“ Johannes Bitter bezwingt Skjern Handbold

EHF-Cup Final4: HSV-Keeper Johannes Bitter „Befreit aufspielen“

EHF-Cup Final4: Dagur Sigurdsson „Keine mentalen Nachwirkungen“

EHF-Cup Final4: Iker Romeros linker „Messi-Fuß“. Füchse Berlin beim Training

EHF-Cup Final4 2015 aus Berlin – Live und Exklusiv bei SPORT4Final

Exklusiv-Interview mit EHF-Präsident Jean Brihault: „Das Final Four ist die Zukunft des Handballs.“

Pick Szeged mit Roland Mikler besiegt Montpellier verdient

Kommentar verfassen