MBC-Wölfe am Samstag mit Mannschaftsvorstellung gegen BK Decin

19.09.2013 – PM:

Zum vorletzten Testspiel in der Sporthalle West lädt der Mitteldeutsche Basketball Club am Samstag gegen den tschechischen Erstligisten BK Decin. Das Spiel beginnt 19:30 Uhr, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Da der MBC nun mit Center-Hüne Martins Meiers komplett ist, findet eine halbe Stunde vor Spielbeginn die offizielle Mannschaftsvorstellung samt Kurzinterview mit Silvano Poropat statt.

Am Samstag im Testspiel gegen den BK Decin läuft der Mitteldeutsche Basketball Club das erste Mal in dieser Saison in seiner vollen Besetzung auf. Denn dann wird auch der lettische Nationalspieler Martins Meiers mit von der Partie sein, der als einzig verbleibender Akteur der Beko BBL bei der EM in Slowenien noch bis zum letzten Sonntag aktiv war. Da der Kader am Wochenende nun vollständig ist, gibt es am Samstag ab 19:00 Uhr eine Mannschaftsvorstellung mit einem Kurzinterview von Head Coach Silvano Poropat.

Angelo Caloiaro - Foto: Mitteldeutscher Basketball Club
Angelo Caloiaro – Foto: Mitteldeutscher Basketball Club

Eine halbe Stunde später messen sich die Wölfe dann mit dem tschechischen Erstligisten BK Decin. Schon im letzten Jahr trafen beide Teams in der Vorbereitungsphase aufeinander, auswärts gewann der MBC mit 88:78. In der abgelaufenen Saison schaffte es Decin bis ins Viertelfinale der Play-Offs, scheiterte dort an Konkurrent Pardubice. Trainer der Gäste ist Pavel Budinsky, der außerdem die tschechische Nationalmannschaft coacht und bei der EM in Slowenien zwei Siege verbuchte. In der Vorbereitung traf der Traditionsclub auf zwei deutsche Mannschaften, die Dresden Titans aus der Pro B und die BV Chemnitz 99. In beiden Spielen verbuchten die Tschechen knappe Siege. Die beiden US-amerikanischen Guards aus dem Vorjahr, Patrick Pope und Levell Sanders, stehen nicht mehr im Aufgebot der nächsten Gegner der Wölfe. Der Kader setzt sich hauptsächlich aus Tschechen zusammen, Pavel Budinsky vertraut dabei auf Stammkräfte aus den letzten Jahren. Neuzugang Thomas Vyoral ist der Sohn der tschechischen Nationalspielerlegende Vladimir Vyoral, dieser ging von 1991 bis 1994 für den SSV Einheit Weißenfels auf Korbjagd. Gemeinsam mit dem heutigen MBC-Nachwuchsleiter Mario Leuschner spielte Vyoral Senior 1991 sogar im Korac-Cup, gegen Polonia Warschau geschah in der Sporthalle West das „Wunder von Weißenfels“, denn gegen die Polen gab es ein Unentschieden. Gut 20 Jahre später läuft der 21-Jährige Guard Thomas Vyoral in der gleichen Halle auf, allerdings im Trikot des Gegners.

Der MBC will am Samstag nicht nur Center Martins Meiers integrieren, sondern den Schwung aus dem Erfolg gegen Bayreuth vom Mittwoch mitnehmen. Die Abendkasse öffnet 18:00 Uhr, wie bei den anderen Spielen kosten die Tickets für das Testspiel samt Mannschaftsvorstellung 7,00 € bzw. 5,00 € ermäßigt.

Kommentar verfassen