SPORT4FINAL

Olympia Tokio 2021 – Die Vorrunden-Gegner der DHB-Jungs

Handball WM 2021 Ägypten - Deutschland vs. Spanien - Philipp Weber - Copyright: © IHF / Egypt 2021
Handball WM 2021 Ägypten – Deutschland vs. Spanien – Philipp Weber – Copyright: © IHF / Egypt 2021

In wenigen Wochen ist es wieder soweit – endlich werden die Olympischen Sommerspiele in Tokio stattfinden. Auch die deutschen Handballfans können freudig in Richtung Olympia blicken, denn die deutsche Mannschaft hat sich über das letzte Qualifikationsturnier ein Ticket gesichert.

26.05.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Mittlerweile stehen auch die Spielpläne fest – und das DHB-Team hat eine echte Olympia Hammergruppe erwischt. Wir werfen einen Blick auf die Vorrunden-Gegner des DHB-Teams und schauen wie die Chancen auf das Weiterkommen stehen.

So sieht der Olympische Spielplan aus

Die 12 qualifizierten Nationen werden in zwei Vorrunden-Gruppen zu je sechs Teams geteilt. Die Gruppenspiele gehen vom 24. Juli bis zum 1. August. Die besten vier Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale. In Lostopf drei gesetzt, bekommt es die deutsche Mannschaft also mit nominell zwei stärkeren und drei vermeintlich „schwächeren“ Teams in der Vorrunde zu tun. Entstanden ist allerdings eine wahre Hammergruppe. Allein Frankreich, Spanien und Norwegen sind eine Herausforderung für sich. Doch auch Brasilien und Argentinien dürfen nicht unterschätzt werden.

Der Europameister zum Auftakt

Direkt zu Auftakt bekommt es die deutsche Mannschaft mit einer der besten Nationalmannschaften der Welt zu tun. Die Spanier sind amtierender Europameister und haben bereits dreimal die olympische Bronzemedaille gewonnen. Nachdem es für die Spiele in Rio nicht gereicht hat, will der Europameister von 2018 und 2020 nun wieder nach dem Edelmetall greifen. Am 24. Juli geht es gegen das DHB-Team los. Die Spanier sind auf jeden Fall ein heißer Kandidat auf eine olympische Medaille.

Spiel zwei gegen Argentinien

Zum dritten Mal in Folge ist Argentinien bei dem olympischen Handballturnier mit am Start. Die Gauchos haben sich mit dem Erfolg bei der Panamerikameisterschaft 2019 das Ticket für Tokio gesichert. In einer Gruppe mit Spanien, Frankreich und Co. sind die Argentinier natürlich nur Außenseiter. Trotzdem ist das DHB-Team gewarnt. Denn sollte der Auftakt gegen Spanien schief gehen, würde man schon im zweiten Spiel gegen Argentinien mächtig unter Druck stehen. Bei einer Hammergruppe wie die der Deutschen, zählt jedes Spiel.

Was geht gegen den Rekordweltmeister?

In Spiel drei steht das Duell gegen den Rekordweltmeister an. Frankreich ist nicht nur Favorit auf den Gruppensieg, sondern zählt bei den Buchmachern zu den aussichtsreichsten Kandidaten auf die Olympia Goldmedaille. Fest steht, dass das Spiel gegen Frankreich ein echter Gradmesser für das DHB-Team wird. Je nachdem wie die ersten beiden Gruppenspiele ausgehen, kann dieses Duell schon vorentscheidenden Charakter haben – und ein Do-or-Die-Spiel gegen Frankreich sollte das DHB-Team vermeiden.

In welcher Form kommt Norwegen?

Auch wenn Norwegen bei der Weltmeisterschaft Anfang des Jahres nicht wirklich an die Form vergangener Tage anknüpfen konnte, ist das NHF-Team in Tokio ein Kandidat für olympisches Edelmetall. Der Vizeweltmeister von 2017 und 2019 konnte sich erstmals seit 1972 wieder für die Olympischen Spiele qualifizieren. Die Mannschaft um Superstar Sander Sagosen vom THW Kiel trifft am 30. Juli auf die deutsche Auswahl.

Die Chancen, dass Sagosen wieder einmal als Deutscher Meister nach Tokio fährt, stehen nicht schlecht. Bei den Sportwetten Buchmachern gehört der THW Kiel mit Quoten von 1,33 (Stand: 24. Mai) zu den absoluten Topfavoriten auf den nächsten Meistertitel. Man kann sicher sein, dass sich Sagosen nicht nur mit einem Titel in dieser Saison zufrieden geben wird. Mit der Titelverteidigung in der Champions League wird es nach dem Ausscheiden gegen Paris Saint-Germain zwar leider nichts, dafür liefern sich die Zebras in der Bundesliga ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Flensburg-Handewitt um die Meisterschaft. Neben Sagosen wird auch sein Teamkollege Harald Reinkind aller Voraussicht nach mit nach Tokio fahren.

Zum Abschluss gegen Brasilien

Im letzten Olympia Vorrundenspiel geht es für die DHB-Jungs gegen Brasilien. Je nach Gruppenkonstellation ist es gut möglich, dass es sich hier um ein entscheidendes Endspiel um den Einzug in das Viertelfinale handelt. Dabei kommt es auch zur Neuauflage des WM-Gruppenspiels aus dem Januar 2021. In Ägypten gewann Deutschland damals souverän mit 31:24.

Wird Wiencek rechtzeitig fit?

Schon bei der Handball WM im Januar 2021 ist die DHB-Delegation mit einer Rumpftruppe angerückt und auch bei Olympia droht einer der Schlüsselspieler auszufallen. Patrick Wiencek brach sich erst kürzlich beim THW-Sieg in der Champions League das Wadenbein. Der Kreisläufer von THW Kiel ist eine wichtige Säule in der Mannschaft von Alfred Gislason und bangt nun um die Olympia-Teilnahme. Mindestens vier Wochen wird Wiencek ausfallen, es könnte also reichen. Allerdings wird der 32-jährige dann wahrscheinlich noch nicht wieder gleich in Topform sein.

Wir sind gespannt, wie der Kader von Alfred Gislason für Tokio aussehen wird. Eines steht fest, das Turnier in Tokio soll anders verlaufen, als die Weltmeisterschaft zu Beginn des Jahres. Handball-Deutschland freut sich auf jeden Fall auf die Olympischen Spiele.

Top-Beiträge:

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Die mobile Version verlassen