13 km und Breier brachte ersten Hansa-Dreier auf den Weg


FC Hansa Rostock vs. FC Bayern München II - Ostseestadion am 30.07.2019 - Foto: SPORT4FINAL
FC Hansa Rostock vs. FC Bayern München II – Ostseestadion am 30.07.2019 – Foto: SPORT4FINAL

Fußball, dritte Liga, 3. Spieltag: Der FC Hansa Rostock konnte den ersten, emotional so wichtigen und hoch verdienten Dreier der noch jungen Drittliga-Saison gegen den Aufsteiger FC Bayern München II mit 2:1 (1:0) Toren einfahren.

Vor sehr stimmungsvoller Kulisse im Ostseestadion sorgten die „Men of the Match“ und Flügelflitzer Pascal Breier und Korbinian Vollmann für die sichere 2:0-Führung, die die Kogge nicht mehr aus den Händen gab.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live aus dem Rostocker Ostseestadion.

Hallescher FC bezwang FC Hansa Rostock in Unterzahl

FC Hansa Rostock gegen Viktoria Köln nur Remis

Hansa Kogge: Null-Nummer mit gefühltem Optimismus

FC Hansa Rostock verpflichtete John Verhoek

Merveille Biankadi verlässt den FC Hansa Rostock

FC Hansa Rostock: Avedo bleibt an Bord der Kogge

F.C. Hansa Rostock und Kurzurlaub.de verlängern Partnerschaft

FC Hansa Rostock: WG Schiffahrt-Hafen wird „offizieller Partner“

30.07.2019 – SPORT4FINAL LIVE / Frank Zepp:

Fußball, dritte Liga, 3. Spieltag: Dabei fiel das erste Rostocker Tor in einer Druckphase der Bayern, die zwei hochkarätige Chancen durch Wriedt (31.) und Meier (37.) nicht verwandeln konnten. Breiers „Hochgeschwindigkeits-Treffer“ mit sattem Schuss halbrechts im Strafraum stellte den „Dosenöffner“ für den Gastgeber dar und sorgte auch für den emotionalen Schub sowie spielerische Sicherheit im Aufbauspiel. Besonders hervorstechend im Hansa-Teamplay: Das Gegen-Pressing und die damit verbundene hohe Laufbereitschaft standen am Anfang der Erfolgskette. Chefcoach Härtel: „Die Besten sind heute mehr als 13 km gelaufen und viele über 12 km.“

Nach der Pause dann die vermeintliche Vorentscheidung mit wiederum einem präzisen 20-Meter-Schuss von Vollmann in die rechte Ecke. Der Gastgeber hatte im weiteren Verlauf stets den Matchzugriff, obwohl München das gefälligere Pass-Spiel zeigte. Bayern war aber vor dem Kogge-Kasten zu ineffizent. Nur ein abgefälschter Weitschuss sorgte aus Bayern-Sicht für den Anschluss-Treffer. In der vierminütigen Nachspielzeit verlagerte der Gastgeber das Spiel in die Bayern-Hälfte unter minutenlangen Fan-Gesängen der Hausherren. Der erste Dreier für Rostock war verdientermaßen „eingetütet“.

Bayern-Coach Hoeneß haderte mit der Chancenverwertung: „In der ersten Halbzeit hatten wir zwei, drei sehr gute Chancen und mussten trotzdem ernüchternd mit 0:1 in die Pause gehen. Nach dem 1:2 fanden wir nicht mehr den Weg zum Hansa-Tor. Wir müssen effizienter vor dem gegnerischen Tor werden.“

Hansa-Chef Härtel meinte, „wir sind ganz gut rein gekommen und hatten zwei Chancen. Wenn wir hinten gelegen hätten, wäre es schwer geworden. Das Stadion stand komplett hinter uns und dann haben wir das sehr clever herunter gespielt. Die Mannschaft hat alles rein gehauen.“

Statistik:

F.C. Hansa Rostock (14.) vs. FC Bayern München II (12.) 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Breier (42.), 2:0 Vollmann (50.), 2:1 Stanisic (84.)

Start-Aufstellungen:

F.C. Hansa Rostock: Kolke; Rieble, Straith, Riedel; Butzen, Öztürk, Vollmann, Pepic, Ahlschwede; Breier, Königs – Trainer: Härtel

FC Bayern München II: Hoffmann; Richelt, Mai, Daniliuc, Stanisic; Dajaku, Welzmüller, Kern, Batista Meier; Wriedt, Zirkzee – Trainer: Hoeneß

Zuschauer: 17.178

Schiedsrichter: Tobias Fritsch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.