Handball: Europameister Andreas Wolff verlässt den THW Kiel

Beitrag teilen

Handball-Nationaltorwart Andreas Wolff (26) wird nach Informationen von SPORT BILD den Rekordmeister THW Kiel spätestens im Sommer 2019 verlassen.

Eine Vertragsverlängerung bis 2021 hat Andreas Wolff, größter Held beim sensationellen deutschen EM-Triumph 2016, abgelehnt.

Das berichtet die „SPORT BILD“ in ihrer aktuellen Ausgabe am 6. September 2017.

06.09.2017 – PM SPORT BILD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball: Europameister Andreas Wolff verlässt den THW Kiel - Foto: Sascha Klahn/DHB
Handball: Europameister Andreas Wolff verlässt den THW Kiel – Foto: Sascha Klahn/DHB

Stattdessen wechselt er ins Ausland, vermutlich zum ungarischen Handball-Spitzenklub KC Veszprem. „Wir wissen, dass KS Kielce und Veszprem Interesse an Andi haben. Aber er hat bei uns einen Vertrag bis 2019“, sagte Kiels Manager Thorsten Storm. Beim KS Kielce (Polen) oder bei KC Veszprem wäre Wolff die klare Nummer eins und würde deutlich mehr verdienen.

In Kiel kursiert das Gerücht, dass Wolff schon in Veszprem unterschrieben habe. Gegenüber SPORT BILD sagte Wolff dazu: „Zu Spekulationen um meine sportliche Zukunft äußere ich mich nicht.“

Laut SPORT BILD steht bereits Ersatz bereit: Ex-Nationaltorwart Johannes Bitter (35) soll Wolffs Platz in Kiel einnehmen. Dessen Vertrag bei TVB Stuttgart läuft im Sommer 2018 aus. Kiel möchte Wolff bereits zur neuen Saison abgeben, um so noch eine Ablösesumme erzielen zu können. Zu Johannes Bitter hat THW-Trainer Alfred Gislason seit gemeinsamen Zeiten in Magdeburg einen sehr engen Draht. Bitter möchte wieder zurück in die Nähe seiner Kinder, die seit seiner Zeit beim 2016 in die Insolvenz gegangenen HSV in Hamburg leben.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.