SG Flensburg-Handewitt ohne Sieg-Flow und Nantes-Performance

  • 17
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    17
    Shares

SG Flensburg-Handewitt - Saison 2018-2019 - Handball Bundesliga - EHF Champions League - Foto: SG Flensburg-Handewitt
SG Flensburg-Handewitt – Saison 2018-2019 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG Flensburg-Handewitt

Die SG Flensburg-Handewitt konnte am zweiten Spieltag der Handball EHF Champions League den Klasse-Sieg in Nantes im Heimspiel gegen HC PPD Zagreb nicht vergolden.

Nach sehr mäßiger Performance der SG Flensburg-Handewitt und sehr guter Leistung der Gäste gewann das Zagreber Team mit 29:31 (16:16) Toren.

Maik Machulla: „Wir kamen nie so richtig ins Spiel rein.“

19.09.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Chafcoach Maik Machulla brachte erst in der 40. Minute bei 22:25 seinen erstklassigen Abwehr-Innenblock mit Karlsson und Shooting-Star Golla. Das lag aber schon die Einstellung seines Teams zum Gegner am Boden und es war erkennbar, dass es ein gebrauchter, schlecht performter Abend des deutschen Meisters werden konnte. 

Bereits in der ersten Halbzeit rannte Flensburg-Handewitt einem „Vier-Tore-Rückstand“ hinterher und konnte diesen noch zur Pause korrigieren. In Hälfte zwei steigerte sich aber der Zagreber Keeper und das Machulla-Team kam mit der 7:6-Angriffsvariante der kroatischen Gäste nie zurecht. Die kämpferische Einstellung der SG wurde besser, aber spielerisch kam das typische Tempospiel nicht auf Touren. Zagreb spielte cleverer und hatte in der Flügelzange Mandic und Horvat neben Spielmacher Qerimi die entscheidenden Aktivposten.

Bei 23:28 (51.) schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Die SG Flensburg-Handewitt kam nicht mehr in den Sieg-Flow und Spiel-Rhythmus. Zwei wichtige Heim-Punkte gingen verloren.

Stimme (Quelle: Sky):

Maik Machulla: Wir haben zu viele Fehler im Angriff und in der Abwehr gemacht. Wir haben nie unseren Level gefunden. Wir haben bei den langen Ballstaffetten keinen Zugriff bekommen. Wir kamen nie so richtig ins Spiel rein.“

Handball Champions League, Vorrunden-Gruppe B, 2. Spieltag:

SG Flensburg-Handewitt vs. RK Zagreb 29:31 (16:16)

Spielfilm: 5:5 (8.), 5:9 (12.), 11:13 (21.), 12:15 (24.), 16:16 (HZ) – 16:19 (35.), 21:23 (43.), 21:25 (46.) 23:28 (51.), 27:30 (58.), 29:31 (EST)

Wurfeffizienz: 64:69 Prozent

Torhüter: 9:11 Paraden

Gegenstoß-Tore (1. Welle): 2:2

Technische Fehler: 10:9

Beste Torschützen: Svan 7, Röd 4 – Mandic 8, Horvat 7, Srsen 6

Schiedsrichter: Oscar Raluy Lopez / Angel Sabroso Ramirez (Spanien)


  • 17
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.