Handball WM 2017: Dänemark und „Man of the Match“ Niklas Landin bezwingen Schweden

Handball WM 2017: Dänemark und „Man of the Match“ Niklas Landin bezwingen Schweden - Foto: France Handball
Handball WM 2017: Dänemark und „Man of the Match“ Niklas Landin bezwingen Schweden – Foto: France Handball

Handball WM 2017 Frankreich: Im Top-Match der bislang führenden Teams von Dänemark und Schweden in Gruppe D der Handball-Weltmeisterschaft gewann der Olympiasieger gegen Schweden mit 27:25 (14:10) Toren. Mit olympischer Siegermentalität und Cleverness sowie dem „Man of the Match“ Niklas Landin (23 Paraden – 48 Prozent) mit der bisher besten Torhüter-Leistung des WM-Turniers konnte das Team von Coach Gudmundur Gudmundsson den ersten Gruppenplatz behaupten.

Sollte es dabei bleiben und Frankreich ebenfalls Gruppensieger werden, würden sich die Finalisten des Olympia-Finals, Dänemark und Frankreich, im WM-Viertelfinale aus dem Weg gehen. Dänemark reicht noch ein Sieg gegen Bahrein für den sicheren Spitzenplatz in der Gruppe D.

Niklas Landin (Dänemark) - Handball WM 2017: Dänemark und „Man of the Match“ Niklas Landin bezwingen Schweden - Foto: France Handball
Niklas Landin (Dänemark) – Handball WM 2017: Dänemark und „Man of the Match“ Niklas Landin bezwingen Schweden – Foto: France Handball

16.01.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg
SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg

Handball WM 2017 Frankreich: Schweden kam gut in die Partie und führte 4:6 nach 14 Minuten. Aber Dänemark drehte innerhalb von fünf Minuten das Match und ging mit 9:6 (19.) in Front. In der 29. Minute stand es 14:8 für Dänemark.

Nach der Pause sahen die 13.850 Zuschauer in der Pariser AccorHotels Arena ein völlig ausgeglichenes Spiel, wobei Dänemarks Routine und Spielübersicht neben Landins Klasse die Schweden nie mehr zum Ausgleich kommen ließen. In der Crunchtime lag Dänemark immer nur mit einem oder zwei Toren in Führung.

Schweden ließ sehr gut herausgespielte, hochkarätige Torchancen ungenutzt. Die schwache Wurfeffizienz kostete Schweden zumindest einen Punkt. Niklas Landin trug sich beim 12:8 (26.) in die Torschützenliste ein. Erfolgreichste Schützen waren Mikkel Hansen (8) für Dänemark und Niclas Ekberg (7) für Schweden.

Wurfeffizienz: 57:46 Prozent

Technische Fehler: 12:7

Torhüter-Quote: 23:14 Paraden – 48:37 Prozent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.