Handball WM 2017: Gruppe D mit Titel-Favorit Olympiasieger Dänemark – Spielplan

Beitrag teilen
Mikkel Hansen - Handball EM 2016: Dänemark bezwingt Spanien - Foto: ZPRP / EHF
Mikkel Hansen – Handball EM 2016: Dänemark bezwingt Spanien – Foto: ZPRP / EHF

Handball WM 2017 Frankreich: In der laufenden Dekade dieses Jahrhunderts gewann Dänemark zwei große Meisterschafts-Titel: 2012 wurde das Team Europameister und bei den Sommerspielen 2016 in Rio Olympiasieger. Sollte Dänemark nach zwei Vize-WM-Titeln als Top-Favorit auch erstmals Weltmeister am 29. Januar in der Accor Hotels Arena von Paris werden, wundern müsste sich niemand angesichts der Leistungsstärke und individuell herausragenden Spieler um Welt-Handballer Mikkel Hansen oder Torhüter Niklas Landin.

07.01.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg
SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg

Handball WM 2017 Frankreich: Dänemark erreichte in diesem Jahrzehnt zusammen mit Frankreich, Kroatien und Spanien ein konstant hohes Niveau bei den Titelkämpfen. Trotzdem stehen zwei enttäuschende Ergebnisse für den Europameister von 2008 zu Buche: Platz fünf bei der Handball WM 2015 in Katar und der sechste Rang bei der EURO 2016 in Polen.  

Auf der Weltbühne des Handballs bei den kontinentalen Meisterschaften jedenfalls konnte Dänemark mit seinem großen Potenzial überzeugen. Halbfinale 2007 und 2009 sowie Final-Teilnahme in den Jahren 2011 und 2013. Im Palau St. Jordi zu Barcelona erteilte Gastgeber Spanien der dänischen Mannschaft bei 35:19 (18:10) eine erstklassige Lehrstunde (Live-Bericht). Bei der Weltmeisterschaft 2015 in Katar scheiterte Dänemark im Viertelfinale mit nur einem Tor an Spanien. 

Seit 2014 betreut der Isländer Gudmundur Gudmundsson (zuvor Rhein-Neckar Löwen) die dänische Nationalmannschaft. Seine Spieler schafften das Meisterstück beim olympischen Handball-Turnier in Rio. Im Finale wurde der amtierende Weltmeister Frankreich mit 28:26 Toren bezwungen. Dänemark lag fast durchgängig in Führung und sah beim 25:20 (49.) schon wie der sichere Olympiasieger aus. Aber Frankreich erzielte durch Nikola Karabatic noch den 26:25-Anschlusstreffer in der 57. Minute. Dänemark wirkte physisch stärker und ließ sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Erwähnenswert: Thierry Omeyer gewann im Endspiel das Torhüter-Duell mit Niklas Landin (15 zu 7 Paraden oder 38 zu 23 Prozent). 

Klar ist bei der Weltmeisterschaft in Frankreich: Der Titelgewinn führt nur über Dänemark. Sollten Frankreich und Dänemark ihre Vorrunden-Gruppen gewinnen, könnten beide Teams im Falle erfolgreicher K.-O.-Spiele frühestens im Finale von Paris aufeinander treffen.

Handball WM 2017 – Gruppe D: Spielplan

13. Januar: Katar – Ägypten / Schweden – Bahrain / Dänemark – Argentinien 

14. Januar: Ägypten – Dänemark 

15. Januar: Argentinien – Schweden / Bahrain – Katar 

16. Januar: Ägypten – Bahrain / Dänemark – Schweden 

17. Januar: Katar – Argentinien 

18. Januar: Argentinien – Ägypten / Dänemark – Bahrain / Schweden – Katar 

20. Januar: Bahrain – Argentinien / Schweden – Ägypten / Katar – Dänemark

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.