Handball WM 2017: Spanien drehte Match gegen Island in Gruppe B


Valero Rivera (Spanien) - Handball WM 2017: Spanien drehte Match gegen Island in Gruppe B - Foto: France Handball
Valero Rivera (Spanien) – Handball WM 2017: Spanien drehte Match gegen Island in Gruppe B – Foto: France Handball

Handball WM 2017 Frankreich: WM-Mit-Favorit Spanien gewann dank einer gewaltigen Steigerung sein erstes Spiel in der Gruppe B bei der Handball-Weltmeisterschaft gegen Island mit 27:21 (10:12) Toren vor 5.000 Zuschauern in Metz. Erfolgreichste Torschützen für Spanien waren Joan Canellas und David Balaguer mit je vier Toren. Für Island erzielte Gudjon Valur Sigurdsson fünf Treffer.

12.01.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg
SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg

Handball WM 2017 Frankreich: Der Weltmeister von 2013 kam sehr schwerfällig in die Partie und fand vor der Pause in Islands Torhüter Björgvin Gustavsson (50 Prozent incl. drei Siebenmeter, einen davon per Kopf abgewehrt) den „Spaß-Verderber“. Aber Spaniens Torhüter Gonzalo Perez de Vargas (insgesamt 34 Prozent) und die gesamte Mannschaft erhöhten die Abwehr-Qualität, wodurch nach einem 6:0-Lauf von 13:15 (37.) auf 19:15 (46.) noch ein sicherer Favoriten-Sieg heraus sprang.

Björgvin Gustavsson (Island) - Handball WM 2017: Spanien drehte Match gegen Island in Gruppe B - Foto: France Handball
Björgvin Gustavsson (Island) – Handball WM 2017: Spanien drehte Match gegen Island in Gruppe B – Foto: France Handball

Island hätte „gefühlt“ und realistisch mit mehr als nur zwei Toren, 7:11 nach 27 Minuten, in die Halbzeit-Pause gehen müssen. Aber die Chancenverwertung und der sich steigernde spanische Torhüter verhinderten einen größeren Vorsprung. Spaniens physische Präsenz und die Tempogegenstoß-Tore in der zweiten Halbzeit schufen Schritt für Schritt iberische Match-Dominanz. Beim 23:17 (54.) war die Vorentscheidung gefallen. Der Favorit Spanien tat sich lange schwer, aber gewann am Ende völlig verdient.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.