Matthias Sammer (Bayern München): „Stabilität, Ruhe und gute Arbeit führen zum Erfolg“

Matthias Sammer (Bayern München): „Stabilität, Ruhe und gute Arbeit führen eher zum Erfolg“ - Foto: SPORT4Final
Matthias Sammer (Bayern München): „Stabilität, Ruhe und gute Arbeit führen eher zum Erfolg“ – Foto: SPORT4Final

Nach dem Benefizspiel zwischen der SG Dynamo Dresden und dem FC Bayern München beantwortete der Sportvorstand des FC Bayern München, Matthias Sammer, die Fragen der schreibenden Presse. SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp notierte wichtige Gedanken des früheren Weltklassespielers aus Dresden. 

18.08.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp: 

Matthias Sammer (Vorstand Sport FC Bayern München) zu den Themen: 

Emotionen:

„Hotel, Platz, Stadion, 30.000 Zuschauer unglaublich. Es ist meine Heimat und es ist sehr bewegend. Ich bin vor dem Spiel auch dahin gegangen, wo wir früher gewohnt haben. Es war schön, für mich hier zu sein.“ 

Dynamo Dresden:

„Meine Spieler haben gerade in der Kabine gesagt, für einen Drittligisten, auch im Aufbauspiel, ist das gewaltig. Großes Kompliment für die Dresdner. Wenn sie selber sagen, sie wollen hoch, dann ist es o.k. Ich sage Ihnen eins: Wichtig ist, dass der Verein zur Ruhe kommt, stabil steht und bitte nicht dann, wenn mal ein oder zwei Spiele nicht so gelaufen sind, dass dann gleich eine Depression ausbricht. Und genauso, wenn sie jetzt dreimal gewinnen sollten, dass dann alle die Nerven verlieren. Stabilität, Ruhe und gute Arbeit führen eher zum Erfolg als übertriebene Emotionalität in beiden Richtungen.“ 

Mario Götze:

„Teamgeist und Teamspirit sind der Schlüssel, um wirklich Erfolg zu haben. Das muss unsere Mannschaft darstellen. Aber können wir uns auf eins einigen: Wir lassen den Mario Götze jetzt einfach Fußball spielen. Wir haben gut mit ihm geredet. Er genießt unser Vertrauen. Aber jetzt lasst den Jungen auch mal ein bisschen in Ruhe. Er hat gut und engagiert gespielt, wie wir uns das wünschen. So kommt er in den Rhythmus. Und dann sage ich Ihnen eins, in dieser Saison werden wir jeden Spieler brauchen, der im Kader ist. Wenn du etwas Großes gewinnen willst, brauchst du alle Spieler. Wir arbeiten jetzt, wir geben Gas und wir nehmen den Mario in den Arm.“

Community

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden

Kommentar verfassen