RB Leipzig: Torwart Erik Domaschke fällt länger aus

10.02.2014 – PM

RB Leipzig: Domaschke fällt mit Kahnbeinbruch lange aus – Fußverletzung zwingt den Torwart zu sechs bis acht Wochen Pause – Willers nur eine Partie rotgesperrt 

Zwei Tage nach dem 2:0-Derby-Sieg beim FC Rot-Weiß Erfurt gab es am Montag eine negative Personalnachricht für RB Leipzig. Die Fußverletzung von Torhüter Erik Domaschke aus dem Spiel gegen Erfurt ist schwerer als zunächst angenommen. Nach einer erneuten Untersuchung am Montag wurde ein Bruch des Kahnbeines im linken Fuß diagnostiziert. Der 28-Jährige muss zwar nicht operiert werden, fällt aber dennoch sechs bis acht Wochen aus.

FC Rot-Weiss Erfurt vs. RB Leipzig - Erik Domaschke (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/ Roger Petzsche
FC Rot-Weiss Erfurt vs. RB Leipzig – Erik Domaschke (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/ Roger Petzsche

Nach Fabio Coltorti (Aufbautraining nach Innenbandriss) verletzte sich damit bereits der zweite Torwart der Leipziger. Deshalb steht in den nächsten Spielen Benjamin Bellot als Nummer eins im RB Leipzig-Tor. U19-Torhüter Fabian Bredlow, der bereits im Wintertrainingslager dabei war, wird als Ersatztorwart auf der Bank sitzen.

Innenverteidiger Tobias Willers wurde vom Sportgericht nach seiner Roten Karte aus dem Erfurt-Spiel wegen Handspiels lediglich für eine Partie gesperrt und ist zur nächsten Auswärtsbegegnung in Kiel (22. Februar) wieder spielberechtigt.

Kommentar verfassen