Pokal-Final4 Halbfinale: Sensation durch die HSG Blomberg-Lippe

26.04.2014 – Pokal-Final4 – SPORT4Final:

DHB Pokal-Final4 2014 in Leipzig: 2. Halbfinale

HSG Blomberg-Lippe vs. Bayer Leverkusen  27:26 (14:14) vor 4.700 Zuschauern

Aus der Arena Leipzig berichtet SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp von diesem bedeutsamen Handball-Event der Frauen.

Der Pokal hat seine EIGENEN Gesetze. Dies mussten die favorisierten Frauen von Bayer Leverkusen im zweiten Halbfinale des Pokal-Final4 2014 in Leipzig erkennen. Der „Underdog“ HSG Blomberg-Lippe bezwang die Leverkusener „Elfen“ mit einem Siebenmetertor in letzter Sekunde durch Angela Malestein mit 27:26 Toren. Zuvor sah drei Sekunden vor dem Ende Leverkusens Linksaußen Naiara Egozkue-Extremado nach einem groben Foul an Blombergs überragender Linkshänderin Isabelle Jongenelen die Rote Karte.

Pokal-Final4 2014 Leipzig - Halbfinale: Die Frauen der HSG Blomberg-Lippe freuen sich über ihren Finaleinzug nach dem 27:26-Erfolg gegen Bayer Leverkusen - Foto: Sebastian Brauner
Pokal-Final4 2014 Leipzig – Halbfinale: Die Frauen der HSG Blomberg-Lippe freuen sich über ihren Finaleinzug nach dem 27:26-Erfolg gegen Bayer Leverkusen – Foto: Sebastian Brauner

Blomberg lag stets bis zum 19:19 in der 41. Minute in Führung. Marlene Zapf erhöhte nach 49 Minuten auf 23:20 und schien ihr Team auf die Siegerstraße zu bringen. Mitnichten. Blomberg-Lippe zeigte enorme, sensationelle Kämpferqualitäten und bekam die „zweite Luft“. Beim 23:23 (54.) stand es wieder Remis, was bis zum 26:26 (58.) bis in die Schlussminute anhielt. Blombergs Trainer Andre Fuhr nahm 30 Sekunden vor Abpfiff die letzte Auszeit für den letzten Angriff und für die Pokalsensation der eigenen Gesetze schlechthin! Von der Dramatik her ein echter Pokal-Knüller mit großen Emotionen. Als beste Spielerinnen wurden Blombergs Torhüterin Isabell Roch und Leverkusens Marlene Zapf ausgezeichnet.

„Wir haben dem Druck des Gewinnen Müssens zu keiner Zeit standgehalten“, sagte Leverkusens Handball-Abteilungsleiter Andreas Thiel, der in der Pressekonferenz die völlig enttäuschte Trainerin Heike Ahlgrimm vertrat: „Mit Ausnahme von Marlene Zapf haben alle unsere Leistungsträgerin mehr oder weniger versagt. Wir haben dieses Spiel nicht in den letzten drei Sekunden verloren, sondern in den 59 Minuten davor.“ Andreas Thiel vergaß aber auch nicht, der HSG Blomberg-Lippe und deren Trainer Andre Fuhr zu gratulieren: „Ihr habt absolut verdient gewonnen, darüber gibt es keinerlei Diskussion.“

Besser machte es das Leverkusener Juniorteam. Mit einer kämpferisch und spielerisch überzeugenden Leistung setzte sich die Mannschaft von Trainerin Kerstin Reckenthäler mit 29:24 (13:8) gegen den Buxtehuder SV durch und steht damit als Titelverteidiger erneut im Finale gegen die SG Badenstedt.

Pokal-Final4 exklusiv: Heike Ahlgrimm von Bayer Leverkusen im Interview

Pokal-Final4 exklusiv: Kim Naidzinavicius von Bayer Leverkusen im Interview

Pokal-Final4 exklusiv: André Fuhr von der HSG Blomberg-Lippe im Interview

Kommentar verfassen