Handball EHF Champions League: SG Flensburg-Handewitt in Aalborg

SG Flensburg Handewitt - Handball Bundesliga und EHF Champions League Saison 2020-2021 - Copyright: SG Flensburg-Handewitt
SG Flensburg Handewitt – Handball Bundesliga und EHF Champions League Saison 2020-2021 – Copyright: SG Flensburg-Handewitt

Handball EHF Champions League, Viertelfinale, Hinspiel: Aalborg Handbold vs. SG Flensburg-Handewitt.

Die SG Flensburg-Handewitt tritt am Donnerstag um 18:45 Uhr in Aalborg und dann am kommenden Mittwoch um 20:45 Uhr in der FLENS-ARENA an. Es geht es um den Einzug ins EHF Final4 der EHF Champions League. Ein großes Etappenziel, das nach dem Triumph von 2014 zu gerne erstmals wieder erreicht werden soll.

12.05.2021 – PM SGFH / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EHF Champions League: Nach einem anspruchsvollen Kraft-Programm am Sonntag und einem freien Montag kamen am gestrigen Dienstag die Bälle ins Spiel. Und da sie ein anderes Outfit haben als in den letzten Wochen, wusste jeder sofort: Jetzt kommt wieder die EHF Champions League!

Von der gewohnten Vorbereitung soll aber nicht abgewichen werden. „Wir brauchen eine Mischung aus Angespanntheit und Lockerheit“, betonte Coach Maik Machulla und warnte: „Und wir sollten uns tunlichst davor hüten, aus diesen beiden Spielen mehr zu machen als sie es in Wirklichkeit sind.“ Es sind „nur“ zwei Viertelfinal-Paarungen – wenn auch erstmals gegen einen dänischen Kontrahenten. Was wohl angesichts der großen dänischen Tradition der SG Flensburg-Handewitt im Gigantium von Aalborg los gewesen wäre, wenn die Corona-Bestimmungen die Fans nicht ausschließen würden?

Zwei Teams mit Selbstvertrauen

Maik Machulla ist froh, dass alle seine Akteure die Partie gegen Wetzlar gut überstanden haben. Er nutzte die Gelegenheit, an der Abwehr zu formen, mehr „Deckungsarbeit in Gemeinschaft“ heraus zu kitzeln und so die Grundlagen für eine Revanche zu legen. Die beiden Niederlagen gegen Aalborg im Herbst 2019 hat der SG-Trainer nicht vergessen. „Vor ein paar Jahren wären wir noch der Favorit gewesen, jetzt kommen Spiele auf Augenhöhe“, sagte er. Die auffälligsten Akteure beim Gegner? Derzeit wohl „General“ Henrik Möllgaard, der die Abwehr zusammen hält, Kreisläufer Magnus Saustrup, der sich für einen Wechsel nach Magdeburg empfohlen hat, sowie die beiden „sehr schlauen“ Schweden Felix Claar und Lukas Sandell.

Die Aalborger haben sehr viel Selbstvertrauen – wir aber auch“, meinte Maik Machulla. Ähnlich sieht es Simon Hald, der bis 2018 für Aalborg auflief: „Ich glaube an uns. Wir waren die letzten Wochen sehr gut drauf.“ Hoffentlich klappt es in Nordjütland mit einer guten Ausgangsbasis für das Rückspiel – und mit einem Jubiläum: Bislang stehen seit 1995 exakt 199 Europapokal-Siege für die SG Flensburg-Handewitt zu Buche.

Schiedsrichter: Zigmars Sondors und Renars Licis (Lettland)

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen