Champions League Final4: Auslosung der Halbfinales

Champions League Final4: Auslosung der Halbfinales - 2015 MVM EHF FINAL4 Draw at the Moholy-Nagy University of Art and Design in Budapest – Foto: EHF Media
Champions League Final4: Auslosung der Halbfinales – 2015 MVM EHF FINAL4 Draw at the Moholy-Nagy University of Art and Design in Budapest – Foto: EHF Media

 

14.04.2015 – EHF / Győr / SPORT4Final / Frank Zepp: 

Champions League Final4 in Budapest:  9. und 10. Mai 2015 

Larvik HK aus Norwegen trifft auf die russische Mannschaft von Dinamo-Sinara Wolgograd im ersten Halbfinale und der mazedonische Vertreter Vardar Skopje spielt gegen das montenegrinische Team von Buducnost Podgorica im zweiten Halbfinale. Beide Mannschaften standen sich bereits im Jahr 2014 beim EHF Final4 im Semifinale gegenüber. Der neue Champions-League-Sieger erhält eine neue Trophäe, die an der Moholy-Nagy Universität Budapest durch Balazs Sipos und Krisztian Adam gefertigt wurde. 

Die Papp Laszlo Sport-Arena in Budapest hatte im vergangenen Jahr eine erfolgreiche Final4-Premiere und wird auch noch 2016 (Zweijahresvertrag) Austragungsort der besten vier europäischen Frauen-Teams sein. Vor einem Jahr gewann Győri Audi ETO KC die Trophäe vor 10.000 Fans nach einem spannenden Match gegen Buducnost Podgorica. 

Stimmen zur Auslosung: 

Ana Mihajlovska (WHC Vardar Skopje): „Wir haben schlechte Erinnerungen aus dem vorherigen EHF FINAL4. Aber ich denke, dieses Jahr werden wir es besser machen.“ 

Srdjan Markoc (Buducnost Podgorica): „Die Partie gegen Vardar wird schwieriger als die in der vorherigen Saison. Vor dieser Saison waren sie die großen Favoriten auf dem Papier, aber sie begannen sehr schlecht. Seit Jan Pytlick auf ihrer Bank sitzt, sind sie wieder im Spiel und für uns beide wird es ein hartes Spiel werden. Kleine Dinge entscheiden.“ 

Ole Gustav Gjekstad (Larvik HK): „Es ist ein Vorteil, in das Turnier mit einer perfekten Bilanz von 14 Siegen zu kommen. Wir haben eine Menge Selbstvertrauen, aber nicht ein arrogantes Selbstvertrauen. Es wird ein schwieriges Halbfinale, aber wir werden es so annehmen.“ 

Yulia Guseva (Dinamo-Sinara Wolgograd): „Larvik ist ein besonders starkes Team. Wir trafen sie in der vorherigen Saison und waren nicht in der Lage, sie zu schlagen, aber wir haben jetzt eine Chance. Wir wurden in dieser Saison unterschätzt, und das wird uns immer in Budapest helfen.“

Champions League: Titelverteidiger Győri Audi ETO KC von Vardar Skopje entthront

Champions League: Wolgograd nach Dominanz gegen Baia Mare im Final4

Champions League: Thüringer HC gegen Larvik HK mit bitterem Abschied

Champions League: Skopje mit sensationellem Match und Siegermentalität gegen Győr

Champions League: Baia Mare mit „Last-Minute-Sieg” gegen Wolgograd

Champions League: Thüringer HC verliert gegen Larvik nach sehr couragierter und kämpferischer Leistung

Champions League Quarterfinal: Topspiel zwischen Skopje und Győr

Kommentar verfassen