SPORT4FINAL

Exklusiv-Interview mit Győrs Coach Ambros Martin: „Susann Müller ist die beste rechte Rückraumspielerin Europas.“

26.08.2014 – SPORT4Final:

Exklusiv-Interview mit Chef-Coach Ambros Martin aus Győr vor der freundschaftlichen Begegnung – HC Leipzig im „Testspiel“ gegen Europas zweifachen Champion Győri Audi ETO KC am 28. August in der Arena Leipzig

Exklusiv-Interview mit Coach Ambros Martin: „Susann Müller ist die beste rechte Rückraumspielerin Europas.“ – Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)

Vor dem „Testspiel“ beim deutschen Rekordmeister HC Leipzig spielte sich der zweifache Champions-League-Sieger Győri Audi ETO KC bei der heimischen Handball-Fiesta gegen Vardar Skopje und Larvik ein. Gegen Skopje verlor das ungarische Team mit 24:29 Toren. Das norwegische Spitzenteam aus Larvik konnte ebenfalls Győri Audi ETO KC mit 30:24 bezwingen. Vardar Skopje wurde Fiesta-Turniersieger nach einem 25:24-Erfolg gegen Larvik.

Für den HC Leipzig und Győri Audi ETO KC endet mit dem „Testspiel“ die Vorbereitungsperiode auf die neue Saison. Győr tritt bereits am 31. August gegen FTC-Rail Cargo Hungaria Budapest um den ungarischen Supercup an. Leipzig beginnt am 7. September die Bundesliga-Hinrunde beim Buxtehuder SV.

Exklusiv-Interview mit Coach Ambros Martin: „Susann Müller ist die beste rechte Rückraumspielerin Europas.“ – Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)

Noch ein interessanter „Quervergleich“: Beim Qualifikationsturnier für die Gruppenphase der Champions League stehen sowohl Gastgeber HC Leipzig als auch Budapest im Halbfinale am 20. September in der Messestadt. Ein Finale um den Startplatz in der Königsklasse zwischen beiden Mannschaften ist am 21. September wahrlich nicht ausgeschlossen …

Győrs Cheftrainer Ambros Martin stand vor dem Spiel in der Arena Leipzig SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp zu einem Exklusiv-Interview bereit:

Exklusiv-Interview mit Coach Ambros Martin: „Susann Müller ist die beste rechte Rückraumspielerin Europas.“ – Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)

Wie beurteilen Sie den Stand der Entwicklung und Leistungsfähigkeit Ihres Teams nach der Handball-Fiesta?

Ambros Martin:

Wenn Sie die Spiele und die Ergebnisse sehen, muss ich sagen, dass wir tatsächlich unter den Top-Teams in Europa waren. Aber auch ich habe nicht vergessen, dass wir noch in der Vorbereitung sind sowie die wichtigsten Momente in der Saison noch kommen – wir werden dafür bereit sein.“

Sind Sie mit der Integration der neuen Spielerinnen und Susann Müller zufrieden?

Ambros Martin:

Dies ist das erste Mal, dass wir so viele Veränderungen wichtiger Spielerinnen im Kader haben. Natürlich brauchen sie Zeit, und die werden wir Ihnen aktuell geben. Susan ist derzeit die beste rechte Rückraumspielerin in Europa. Sie versucht sich, an das Team anzupassen und das Team integriert Susan.“

Am 28. August kommen Sie nach Deutschland und spielen gegen Leipzig. Wie stark schätzen Sie die beiden Top-Vereine aus Leipzig und aus Thüringen im europäischen Vergleich ein?

Ambros Martin:

Vor nicht allzu langer Zeit spielte ich mit meiner ehemaligen Mannschaft Itxako das EHF-Cup-Finale gegen Leipzig (2009 gewann Itxako 27:19 und verlor in Leipzig 25:26 – d. R.). Damals bedeutete es, dass wir nicht so weit weg von den stärksten Clubs in Europa waren. Die Thüringer setzten letztes Jahr ein großes Achtungszeichen. Sie waren vor dem Erreichen des Final4. Also, sie sind beide wirklich in der Nähe des Top-Team-Levels.“

Drei Tage nach Leipzig spielen Sie gegen Budapest um den ungarischen Supercup. Beide Teams könnten im September in Leipzig das Finale der Qualifikation für die Champions League bestreiten. Auch wenn Vergleiche schwierig sind und Sie beide Mannschaften kennen: Wer könnte sich für die Champions League qualifizieren?

Ambros Martin:

Es ist eine interessante Frage. Ferencvaros hat eine große Erfahrung und gute Spielerinnen. Wir kennen uns untereinander seit vielen Zeiten. Sie haben immer eine sehr gute Leistung im September und Oktober. Also, ich erwarte ein schweres Spiel für beide Teams.“

Abschließend die Frage bitte: Győr gewann zweimal in Folge die Champions League. Ist der Hattrick im Jahr 2015 das wichtigste Ziel des Vereins in dieser Saison?

Ambros Martin:

„Wir haben jetzt mit den Veränderungen eine neue Situation im Team. Es ist unser wichtigstes Ziel, noch einmal auf der Pole-Position zu stehen. Dies wird unser Hauptziel sein und es wird nicht einfach werden, das zu erreichen.“  

Ich danke Ihnen für das Interview, Herr Martin, und ich freue mich auf Ihren Besuch in Leipzig.

Die mobile Version verlassen